Viele Kommunikationskanäle und trotzdem einheitlich

by Adobe Marketing Cloud

Posted on 02-20-2014

“Der erste Ein­druck entschei­det auch im Web”. Andreas Helios, Adobe Sys­tems, griff eine Erken­nt­nis seines Vorred­ners auf und beschäftigte sich in sein­er Präsen­ta­tion mit der Her­aus­forderung, kon­sis­tente Marken­botschaften in ein­er Mul­ti-Kanal-Welt zu ver­bre­it­en. Wer Erfolg haben will, braucht den richti­gen Kanal, den richti­gen Zeit­punkt und eine rel­e­vante Botschaft für die jew­eilige Zielgruppe.

Eine kom­plexe Auf­gabe, die nur mit ein­er inte­gri­erten Lösung zu bewälti­gen ist. Son­st gibt es “Dig­i­tal Dis­tress”. In seinem “Wer­be­block” stellte Helios im Überblick die Adobe Mar­ket­ing Cloud vor. Mit all ihren Lösun­gen für Con­tent und Dig­i­tal Asset Man­age­ment, Web­analyse, Wer­beau­toma­tisierung, Social Mar­ket­ing oder Cross Chan­nel Marketing.

image

Anschließend der Sprung in die Prax­is: Die bei­den Con­sul­tants Hart­mut König und Gün­ter Krae­mer stell­ten im Wech­sel­spiel die Adobe Mar­ket­ing Cloud live vor. Und zwar im Fall ein­er Kam­pagne für das Mar­ket­ing eines Lauf­schuhs. Dabei reagiert das Sys­tem auf Anom­alien — etwa bei einem plöt­zlichen Ein­bruch der Zugriffe auf den Online-Shop. Das war der Aus­gangspunkt der Praxis-Demo.

Durch das “tiefe Ein­tauchen” in die Dat­en der Web­analyse und der Social-Media-Kanäle kön­nen im weit­eren Ver­lauf Erken­nt­nisse gewon­nen wer­den, wie sich diese Sit­u­a­tion wieder ändern lässt. Dazu wer­den aktuelle pos­i­tive Trends aufge­grif­f­en, die sich aus der Web­analyse ergeben. In diesem Fall ein neuer Fit­ness-Trend, der sich bere­its in der Zahl der Such­maschi­ne­nan­fra­gen nieder­schlägt.

Dazu müssen entsprechende Inhalte bere­it­gestellt wer­den, die let­z­tendlich wieder zur Steigerung der Zugriffe auf den Shop und vor allem zur Erhöhung der Kon­ver­sions beitra­gen. Ver­schiedene Team­mit­glieder und externe Part­ner kön­nen gemein­sam und auf ein­er ein­heitlichen Plat­tform die Lauf­schuh-Kam­pagne opti­mieren und neue Ziel­grup­pen erschließen.

Natür­lich ist das Ganze noch viel kom­plex­er: Unter­schiedliche Land­ing­pages und Ban­ner sind ver­schachtelt zu testen. Oder es müssen Offline-Aktiv­itäten in die Kam­pagne einge­bun­den wer­den. Social Media, Such­maschi­ne­nanzeigen, Apps oder Newslet­ter sind einige weit­ere Wege, um neue Kun­den zu gewinnen.

“Ziel ist eine ständi­ge Opti­mierung über alle Kanäle hin­weg”, so König. Dazu müssen die Ergeb­nisse natür­lich per­ma­nent aus­gew­ertet wer­den. Die Adobe Mar­ket­ing Cloud stellt dafür die Plat­tform bere­it. Ihre ver­schiede­nen Lösun­gen sind eng miteinan­der verzah­nt und machen zum Teil automa­tisiert Vorschläge für eine Verbesserung des Return on Invest­ment — etwa im Bere­ich der sozialen Medi­en oder dem Bid­man­age­ment bei der Online-Werbung.

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: