Storytelling ist out: Marken sollten lieber zuhören

by Adobe Marketing Cloud

Posted on 03-06-2014

Zur “garantiert pow­er­point­freien” Pan­eld­iskus­sion trafen sich unter Leitung von** Andreas Helios** (Adobe) noch ein­mal Christoph Heck­er (Geschäfts­führer von getit), Dirk Brinkmann (Head of Mar­ket­ing Solu­tions bei Arva­to Sys­tems), Phil Win­ters (CIA­gen­da) und Diet­mar Dah­men (Chief Inno­va­tion Offi­cer bei ecx.io). ddahmenDer Inspi­ra­tor und Visionär aus Wien machte seinem Ruf als Quer­denker wieder alle Ehre, indem er das all­seits beliebte “Sto­ry­telling” für tot erk­lärte: “Heute ist es für Marken viel wichtiger, dass sie zuhören — und die Bedürfnisse, Mei­n­un­gen und Sto­ries existieren­der und zukün­ftiger Kun­den auf­greifen”. In den sozialen Net­zw­erken find­en sich inzwis­chen Mil­lio­nen von Nachricht­en, die oft (aber nicht immer) an die Unternehmen gerichtet sind. Die gelte es mit geeigneter Tech­nolo­gie zu find­en und für sich nutzbar zu machen.

Doch was bremst die dig­i­tale Trans­for­ma­tion? “Silo­denken” meinte Phil Win­ters. “Die Kun­den sind oft schon weit­er als die großen Unternehmen”, so die Erfahrung von Diet­mar Dah­men. “Bei kleineren Fir­men lassen sich neue Ansätze meist schneller umset­zen”, betonte auch Dirk Brinkmann. Doch das Beispiel von OTTO, so Christoph Heck­er, zeige, dass auch Tra­di­tion­sun­ternehmen den dig­i­tal­en Wan­del erfol­gre­ich ange­hen kön­nen.

Und welche Rolle spielt dabei die Tech­nolo­gie? “Fun­da­men­tal ist eine Plat­tform, die ein datengetriebenes Mar­ket­ing ermöglicht”, sagte der Arva­to Sys­tems-Man­ag­er. “Big Data muss neu definiert wer­den — es geht nicht um das Sam­meln von vie­len Dat­en, son­dern um deren sin­nvolle Anwen­dung”, so Christoph Heck­ers Ratschlag. Man müsse weg vom Schubladen­denken im Mar­ket­ing, hin zur indi­vidu­ellen Ansprache der Kun­den. Was eine schöne Überleitung zum Abschlussvor­trag von Phil Win­ters ist.

Übrigens: Diet­mar Dah­men spricht auch auf dem Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Sum­mit EMEA 2014 am 14. und 15. Mai in Lon­don. Bis zum 14. März gibt es dafür noch ver­bil­ligte Früh­buch­er-Tick­ets.

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: