Blick in die Kristallkugel 1: Digital Marketing

by Adobe DACH

Posted on 11-25-2014

Noch fünf Wochen und dann ist das Jahr 2014 schon zu Ende. Es wird also Zeit, den Blick in die Kristal­lkugel zu wagen und zu schauen, wohin die Reise im Jahr 2015 gehen wird. In ein­er kleinen Blog-Serie betra­cht­en wir die aktuellen und kün­fti­gen Trends. Den Anfang macht das** Dig­i­tal Mar­ket­ing** ganz allgemein.

Der “Dig­i­tal Mar­ket­ing Spend­ing Report” von Gart­ner erwartet, dass die Hälfte aller Unternehmen im kom­menden Jahr ihre Mar­ket­ing­bud­gets erhöhen wird. Beson­ders im Fokus ste­ht dabei das dig­i­tale Mar­ket­ing. Im Jahr 2014 haben die Fir­men im Schnitt zehn Prozent ihres Ertrags für Mar­ket­ing aus­gegeben, wobei laut Gart­ner große Unter­schiede zu verze­ich­nen sind. 46 Prozent der für die Studie Befragten geben aktuell weniger als neun Prozent aus, 24 Prozent zwis­chen neun und 13 Prozent und 30 Prozent mehr. Grund­sät­zlich gilt: Je größer ein Unternehmen, desto höher der Anteil der Marketingausgaben.

Jetzt die Weichen stellen

Jet­zt die Weichen stellen

Für 2015 plant die Hälfte der Unternehmen eine Erhöhung des Bud­gets, im Schnitt um zehn Prozent. Bemerkenswert: Beson­ders die “Out­per­former” wollen im kom­menden Jahr ordentlich nach­le­gen.** Ein Vier­tel der Mar­ketingaus­gaben** ent­fiel bish­er laut der Studie auf das Dig­i­tal Mar­ket­ing. Hier wollen eben­falls rund 50 Prozent der Befragten kün­ftig** mehr Geld aus­geben**, im Durch­schnitt 17 Prozent mehr.

Für Mar­ket­ingver­ant­wortliche geht es mit­tler­weile weniger um dig­i­tales Mar­ket­ing, son­dern um Mar­ket­ing in ein­er dig­i­tal­en Welt. Deshalb ist der Mar­ket­ing­mix wieder bal­anciert­er und inte­gri­ert­er als in den ver­gan­genen Jahren, die sehr von Offline- und Online-Silo­denken gekennze­ich­net waren”, fasst Lau­ra McLel­lan, Research Vice Pres­i­dent bei Gart­ner, die Ergeb­nisse der Studie zusammen.

68 Prozent der Unternehmen gaben an, ein eigenes Bud­get für dig­i­tales Mar­ket­ing zu haben. Top­kanal bleibt dabei das Dig­i­tal Adver­tis­ing, für einen Push sorgt laut Gart­ner das The­ma Pro­gram­mat­ic. Eben­falls ganz oben auf der Liste der Mar­keter: Mobile Mar­ket­ing.

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: