Google Shopping-Anzeigen sind auf dem Vormarsch

by Adobe DACH

Posted on 01-29-2015

Die Aus­gaben für Google-Shop­ping-Anzeigen sind im let­zten Quar­tal des Jahres 2014 deut­lich gestiegen. Immer mehr Online‑Händler ver­ab­schieden sich von der textbasierten Such­maschi­nen­wer­bung und wen­den sich mehr bild­basierten Wer­be­for­men zu. Der vierteljährliche “Glob­al Dig­i­tal Adver­tis­ing Report” des Adobe Dig­i­tal Index hat jet­zt diese Entwick­lung unter die Lupe genom­men und stellt fest, dass die Aus­gaben für Google-Shop­ping-Anzeigen um 53 % im drit­ten Quar­tal 2014 zugelegt haben.

Das war allerd­ings zu erwarten, da es schon im let­zten Vor­jahresquar­tal einen Anstieg bei dieser Wer­be­form gegeben hat­te. Der Grund: In der Vor­wei­h­nacht­szeit kämpfen die Online‑Händler beson­ders hart um das Geld in den Taschen der Ver­brauch­er und erhöhen ihre Werbe-Spend­ings. Da aber zur gle­ichen Zeit die textbasierten Such­maschi­ne­nanzeigen um 6 % zurück­ge­gan­gen sind, zeich­net sich im Han­del eine Trendwende hin zu ein­er mehr visuellen Wer­bung ab. Allerd­ings dominieren die Text-Ads mit einem Anteil von inge­samt 80 % immer noch den Online-Werbemarkt.

Google hat dabei den Löwenan­teil mit 66 % und Yahoo! Bing hält einen Anteil von 14%. Ins­ge­samt ent­fie­len auf Google Shop­ping-Anzeigen in den USA erst 20 % aller Klicks im Such­maschi­nen­mar­ket­ing (SEM) des Einzel­han­dels. Bing, das kür­zlich eine ähnliche Funk­tion einge­führt hat, kommt lediglich auf einen Anteil von 0,7 %.

Tama­ra Gaffney, Prin­ci­pal Ana­lyst beim Adobe Dig­i­tal Index, erwartet, dass im let­zten Quar­tal 2015 schon 30 % aller bezahlten Klicks auf das Kon­to der Google Shop­ping-Ads gehen wer­den. Und da diese Wer­be­form derzeit vor allem auf den Einzel­han­del fokussiert ist, erwartet Tama­ra Gaffney auch in anderen Branchen wie Hotel­lerie und Reisen einen ras­an­ten Anstieg dieser bild­lasti­gen Wer­bung. Was dann ins­ge­samt zu weit­ere Zuwäch­sen führen wird.

Der neue Adobe Dig­i­tal Index Report betra­chtet auch, wie ver­schiedene Arten der dig­i­tal­en Wer­bung an unter­schiedlichen Tagen der Woche wirken und hebt einige bemerkenswerte Erken­nt­nisse für das Mar­ket­ing her­vor. Danach ist der beste Tag für mobile Suchanzeigen der Son­ntag mit einem Plus von 17 % gegenüber dem Durch­schnitt, während Such­maschi­nen­wer­bung auf dem Desk­top mon­tags den größten Effekt ver­spricht. Der beste Tage für Face­book-Anzeigen ist der Fre­itag, da gibt es die meis­ten Impres­sions und Shares sowie die höch­sten Interaktionsraten..

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: