Lohnt sich Online-Handel heute noch?

by Andreas Helios

Posted on 07-21-2015

Und weit­er geht es im Pro­gramm der diesjähri­gen Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­e­my. Im drit­ten Webi­nar der Rei­he spricht Alexan­der Graf (Her­aus­ge­ber von kassenzone.de, Grün­der von eTribes) über “Cross-Chan­nel-Mar­ket­ing: Die Cus­tomer Jour­ney im Retail”.

Er ist für seine offe­nen Worte bekan­nt. Im Upload-Mag­a­zin warnte Alexan­der Graf kür­zlich vor einem blauäugi­gen Start in den Online-Handel:

Wenn möglich, soll­ten Sie das Exper­i­ment E‑Commerce ver­mei­den. Chan­cen und Risiken ste­hen in keinem ökonomisch sin­nvollen Ver­hält­nis zueinan­der. Es dürfte mit­tler­weile erfol­gsver­sprechen­der sein einen Würstchen­stand in ein­er ster­ben­den Einkauf­sstraße aufzubauen, als blind in das Aben­teuer E‑Commerce zu starten.

Auch im eTail­ment-Videotalk mit Olaf Kohlbrück hat er seine Mei­n­ung näher aus­ge­führt:

In der drit­ten Ses­sion der diesjähri­gen Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­e­my am Mittwoch, am 12. August 2015 um 10.00 Uhr wird Alexan­der Graf in sein­er Präsen­ta­tion inner­halb von 30 Minuten unter anderem fol­gende Fra­gen ansprechen:

Die Kon­trolle über Inhalte, Mei­n­un­gen und Bew­er­tun­gen der eige­nen Pro­duk­te und Lösun­gen — so die These des E‑Com­merce-Experten — geht bei der Cus­tomer Jour­ney spätestens in den sozialen Net­zen ver­loren. Trotz­dem erwarten Kun­den eine ein­heitliche und kon­sis­tente Wahrnehmung von Marken. Der Infor­ma­tion­sprozess, der auf dem Mobil­gerät begonnen hat, soll im Ladengeschäft naht­los weit­erge­führt werden.

In sein­er Ses­sion erläutert Alexan­der Graf, wie eine übergreifende Cross-Chan­nel-Strate­gie ausse­hen kann? Und erfahren Sie aus erster Hand, wo die Gren­zen zwis­chen erfol­gre­ich­er Per­son­al­isierung und der von den Kun­den als neg­a­tiv emp­fun­de­nen Sam­mel­wut per­sön­lich­er Kun­den­dat­en liegen.

Genaues Pro­gramm und kosten­lose Anmeldung

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: