Sascha Martini (Razorfish): „Der Kunde rückt ins Zentrum“

by Adobe DACH

Posted on 10-19-2015

Road to #AdobeSymp 2015

Nie waren die Ansprüche ans Mar­ket­ing größer als heute: Erwartet wer­den kon­sis­tente und per­son­al­isierte Erleb­nisse, die den Bedürfnis­sen der Kun­den mit maßgeschnei­derten Ange­boten Rech­nung tra­gen. Wie Unternehmen diese Her­aus­forderung erfol­gre­ich ange­hen, erfahren Entschei­dungsträger und Bud­getver­ant­wortliche aus Mar­ket­ing und IT auf dem Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Sym­po­sium 2015 am 29. Okto­ber in der Münch­en­er BMW Welt. Ein­er der Event-Part­ner, der das Mar­ket­ing von mor­gen unter dem Mot­to „Mar­ket­ing. Reimag­ined“ gemein­sam mit Adobe ins Visi­er nehmen wird, ist die inter­na­tion­al führende Agen­tur für Dig­i­tale Trans­for­ma­tion Razor­fish. Warum das Mar­ket­ing neu gestal­tet wer­den muss und worauf es dabei ankommt, ver­rät uns Sascha Mar­ti­ni, CEO bei Razor­fish Ger­many, vor­ab in einem exk­lu­siv­en Kurz-Interview:

Herr Mar­ti­ni, das Mot­to des Adobe Sym­po­siums 2015 heißt „Mar­ket­ing. Reimag­ined“. Warum muss das Mar­ket­ing neu gestal­tet werden?

Sascha Martini

Sascha Mar­tini, CEO Razor­fish Germany

Sascha Mar­ti­ni: Der Grund dafür liegt auf der Hand: Mar­ket­ing, wie es bish­er aufge­fasst wurde, wird zunehmend unwirk­sam. Ins­beson­dere klas­sis­che Wer­bung, aber auch Ban­ner Adver­tis­ing und ähnliche Dinge, die dem Kun­den auf den Weck­er gehen, müssen jet­zt zwin­gend überdacht und an das neue Kom­mu­nika­tion­szeital­ter angepasst werden.

Was sind bei der Neugestal­tung des Mar­ket­ings die zen­tralen Herausforderungen?

Sascha Mar­ti­ni: Die Anforderun­gen an das kün­ftige Mar­ket­ing sind äußerst vielschichtig. Über allem ste­ht jedoch der Kunde selb­st: Ab sofort kann es nicht mehr darum gehen, bes­tim­men zu wollen, was „der“ Kon­sument (als eine mehr oder weniger homo­gene Masse) über eine Marke oder Pro­dukt denkt. Es gilt vielmehr zu ver­ste­hen, was ein Indi­vidu­um zu einem bes­timmten Zeit­punkt, in ein­er bes­timmten Sit­u­a­tion will und ihm zum richti­gen Zeit­punkt, das richtige Enter­tain­men­tange­bot, den richti­gen Ser­vice oder die richtige Infor­ma­tion anzu­bi­eten. Wir müssen weg von der „Marken-Zen­tri­ertheit”, hin zu ein­er kom­pro­miss­losen „Kun­den-Zen­tri­ertheit”. Von diesem Par­a­dig­men­wech­sel leit­en sich alle weit­eren Her­aus­forderun­gen ab: 1. Kul­turell: Wir benöti­gen ein anderes Selb­stver­ständ­nis im Mar­ket­ing. 2. Per­son­ell: Gefragt sind Experten, die die Kon­sumenten von heute ver­ste­hen, aber auch die tech­nis­chen und organ­isatorischen Voraus­set­zun­gen dazu begreifen. 3. Struk­turell: Unternehmen brauchen Organ­i­sa­tion­sstruk­turen, die die Vision von kun­den­zen­tri­erten Mar­ket­ing umset­zen kön­nen. 4. Infra­struk­turell: Es müssen die tech­nis­chen Voraus­set­zun­gen geschaf­fen wer­den, um die enorme Kom­plex­ität in von Men­schen zu bewälti­gende Auf­gaben zu überset­zen.

An welchen Stellschrauben muss in der Dig­i­tal Mar­ket­ing-Strate­gie gedreht wer­den, um heute und in Zukun­ft erfol­gre­ich zu sein? Was bedeutet das für die Marketing-Praxis?

Sascha Mar­ti­ni: Diese Frage lässt sich nicht pauschal für alle Indus­trien und Unternehmen beant­worten, da sich diese in extrem unter­schiedlichen dig­i­tal­en Reife­graden befind­en. In welchen Bere­ichen ange­set­zt wer­den sollte, um die Mar­ket­ing-Strate­gie auf Erfol­gskurs zu hal­ten, hängt stark von der Marke, dem Geschäftsmod­ell, den existieren­den Organ­i­sa­tion­sstruk­turen, den han­del­nden Per­so­n­en, der existieren­den IT-Land­schaft usw. ab. Generell ist die dig­i­tale Trans­for­ma­tion aber in fast allen Unternehmen unauswe­ich­lich, um zukun­fts­fähig zu bleiben.

Welche Trends wer­den das Dig­i­tal Mar­ket­ing von mor­gen bestimmen?

Sascha Mar­ti­ni: Per­son­al­isierung, Automa­tisierung, Analytics/Business Intel­li­gence, Ubiq­ui­tous Com­merce, Expe­ri­ence Inno­va­tion, Intel­li­gent Plat­forms, Par­tic­i­pa­tion Mar­ket­ing. Diese The­men sind die Voraus­set­zung, um den Gedanken des kun­den­zen­tri­erten Mar­ket­ings in die Real­ität umzusetzen.

Zum voll­ständi­gen Pro­gramm und zur kosten­freien Reg­istrierung des Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Sym­po­sium 2015 geht es unter https://symposium-emea.adobe.com/de/.

**Ter­min: Adobe Dig­i­tal Mar­ket­ing Sym­po­sium 2015
**29. Okto­ber 2015, 09.00 — 17.00 Uhr
BMW Welt – Am Olympia­park 1, 80809 München

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Customer Experience, Digital EMEA

Products: