Neues in Sachen Edge Tools & Services

by Matt Rozen. @mattyroze

Posted on 12-01-2015

Die Adobe Edge Tools & Services wurden 2012 als unser Weg vorgestellt, um mit einem Set aus leichtgewichtigen, auf bestimmte Aufgaben fokussierenden Apps für responsive Webdesign, Cross-Browser-Testing und HTML5-basierenden Animationen neue Technologie zu erforschen und zu entwickeln. Bei Webdesignern und -entwicklern kamen sie gut an. Gleichzeitig wünschen sich die Nutzer aber immer wieder eine bessere Einbindung dieser Technologie in unsere vorhandenen Tools und Workflows.

Um unsere Ressourcen auf die Umsetzung dieses Feedbacks zu fokussieren, werden Edge Reflow (Preview), Inspect und Edge Animate nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Stattdessen werden wir weiter daran arbeiten, die Kern-Funktionen in unsere marktführenden Kreativ-Tools einzuarbeiten und die Unterstützung offener Webstandards weiter voranzutreiben. Hier einige Beispiele, wo dies bereits geschehen bzw. aktuell in Arbeit ist:

Edge Tools & Services steht den zahlenden Abonnenten der Creative Cloud auch weiterhin zur Verfügung. Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen für Edge Inspect and Animate werden nach Bedarf bereitgestellt.

Topics: Kreativität, Web-Design, Adobe Edge, Adobe Edge & Services, Animate. Adobe Muse, Dreamwaver, Edge, Edge & Services, Edge Reflow, Inspect, Open-Source, Creative EMEA

Products: