Digitalisierung in der Lebensmittelbranche: Guten Appetit

by Andreas Helios

Posted on 02-09-2016

Nach­dem wir hier im Blog in den let­zten Wochen bere­its den Ein­fluss der zunehmenden **Dig­i­tal­isierung **auf Einzel­han­del, Banken und Ver­sicherun­gen (Touris­mus und Auto­mo­bil­wirtschaft fol­gen dem­nächst) unter­sucht haben, nun etwas Ungewöhn­lich­es: Auch die Lebens­mit­telin­dus­trie ist von der dig­i­tal­en Trans­for­ma­tion mas­siv betrof­fen. Das behauptet zumin­d­est die Studie „So is(s)t Deutsch­land 2030“ des Branchen­riesen und Adobe-Kun­den Nestlé. Sie gibt Auf­schluss über die aktuellen Verän­derun­gen unseres Ernährungs- und Einkaufsver­hal­tens und was das für die Food-Branche bedeutet.

Food-Shar­ing in den sozialen Netzen

Die Dig­i­tal­isierung hat bere­its nahezu jeden Bere­ich unseres Lebens verän­dert. Auch in Bezug auf unser Ernährungs- und Einkaufsver­hal­ten ist sie nicht zu stop­pen“, heißt es darin. Fest­gemacht wird das unter anderem am bei vie­len Ver­brauch­er beliebten Teilen von Fotos von ihren Mahlzeit­en im Inter­net. Via Blogs, Face­book, Insta­gram oder anderen Social-Media-Plat­tfor­men find­et ein reger Aus­tausch statt: 17 Prozent der Men­schen in Deutsch­land – so die Unter­suchung – posten mehrmals im Monat bis hin zu täglich oder sog­ar mehrmals täglich Bilder von Speisen. Ins­ge­samt nutzt fast jed­er zweite Deutsche (46 Prozent) diese Möglichkeit. 29 Prozent haben schon ein­mal ein Food-Video ins Inter­net gestellt, und jed­er Siebte veröf­fentlicht mehrmals im Monat Zubere­itung­sh­in­weise oder ganze Rezepte.

infografik-foodfotosNoch deut­lich mehr Men­schen nehmen an dieser Form des Aus­tausches teil, indem sie Posts liken, kom­men­tieren oder weit­er­leit­en. Dabei überrascht nicht, dass die jün­gere Gen­er­a­tion zwis­chen 14 und 29 Jahren am aktivsten ist. Schließlich gehören hierzu auch die so genan­nten „Dig­i­tal Natives“, die den Umgang mit den neuen Medi­en und Kom­mu­nika­tions­for­men von klein auf ken­nen­gel­ernt haben. Auf­fäl­lig ist, dass sich Frauen deut­lich inten­siv­er über Ernährungs­the­men aus­tauschen als Män­ner.

Online-Lebens­mit­tel kommt in Fahrt

Langsam in Fahrt kommt auch der Online-Han­del mit Lebens­mit­teln. Dieser bringt den Men­schen auf Wun­sch bequem Lebens­mit­tel via Mausklick ins Haus. Nach den Zahlen der Studie bestellt heute ein Drit­tel der Ver­brauch­er mehr oder weniger regelmäßig Lebens­mit­tel oder Tier­nahrung über das Inter­net. Auch hier­bei kön­nen sie sich online informieren oder anderen ihre Erfahrun­gen weit­ergeben, beispiel­sweise durch Bew­er­tun­gen und Kom­mentare. „Wir rech­nen damit, dass der Online-Einkauf von Lebens­mit­teln schon bald ganz selb­stver­ständlich zu den alltäglichen Einkauf­skanälen gehören wird“, fol­gert Béa­trice Guil­laume-Gra­bisch, Vor­standsvor­sitzende der Nestlé Deutsch­land AG.

Der welt­größte Lebens­mit­telkonz­ern, der in diesem Jahr unter dem Mot­to „Good Food, Good Life“ seinen 150. Geburt­stag feiert, hat mit sein­er dig­i­tal­en Trans­for­ma­tion längst begonnen. Was mit über 2000 Einzel­marken in 130 Län­dern ­ von Mag­gi, Nescafé, Buitoni, Lib­byis, Per­ri­er, Nestea, Felix und Friskies über Möven­pick, Schöller, Nesquik, KitKat, Lion, Bübchen, Her­ta, Find­us, Vit­tel oder Thomy bis hin zu Incar­om, Cailler oder Hirz – eine Mam­mu­tauf­gabe ist.

Engag­ing Brand Expe­ri­ences im Web und außer­halb

Mit­tler­weile macht die dig­i­tale Kom­mu­nika­tion markenüber­greifend einen Anteil von etwa 15 Prozent am gesamten Mar­ketinge­tat bei Nestlé aus. Wobei sich das von Marke zu Marke unter­schei­det: Für manche reicht ein Anteil von 5 % aus, bei anderen liegt er schon bei über einem Vier­tel. Ziel ist das Schaf­fen von „Engag­ing Brand Expe­ri­ences“. Das Spek­trum reicht dabei von Mul­ti­kanal-Kam­pag­nen mit Adobe Cam­paign oder inte­gri­ertes dig­i­tales Mar­ket­ing für Nescafé Dolce Gus­to in der Schweiz über dig­i­tale Krisen-PR für Mag­gi in Indi­en bis hin zu weltweit­en Social-Media-Kam­pag­nen.

360-Grad-Video auf Facebook

Mit seinem Dig­i­tal Accel­er­a­tion Team (DAT) hat Nestlé ein internes Train­ingszen­trum etabliert, in dem Mitar­beit­er aus aller Welt qual­i­fiziert wer­den – von Social Media Man­age­ment bis hin zu SEO-Tricks. Es dient auch als „Dig­i­tal Test Lab”, um neue Tech­nolo­gien und Ansätze zu erproben oder mit jun­gen Food-Start-ups zusam­men­zuar­beit­en. Beispiel­sweise testet die Marke Nescafé ger­ade als ein­er von weltweit nur sechs exk­lu­siv­en Part­nern von Face­book ein Video mit ein­er rev­o­lu­tionären 360°-Technologie, die nun erst­mals auch in Deutsch­land einge­set­zt wird.

Dieses Gefühl, wenn man schon mor­gens die ganze Welt umar­men möchte. #NESCAFÉ sagt #GoodMorningWorld360°Tipp: Turn up the vol­ume and move your phone 😉

Post­ed by NESCAFÉ on Sam­stag, 2. Jan­u­ar 2016

Im Clip „Good Morn­ing World“ sitzen Men­schen aus ver­schiede­nen Län­dern der Welt in ihren Küchen sitzen und per­for­men den Song „Don’t wor­ry“ von Mad­con in ihrem ganz eige­nen Stil. Sie nutzen dazu Küchenuten­silien wie Löf­fel, Mess­er, Tassen und eine Nescafé Pack­ung. Das Beson­dere: Der Nutzer hat erst­mals selb­st die Möglichkeit zu entschei­den, aus welch­er Per­spek­tive er das Video sehen möchte. Durch die ver­schiede­nen Blick­winkel wird das Video zu einem einzi­gar­ti­gen, inter­ak­tiv­en Ereig­nis. Nestlé will damit jün­gere Ziel­grup­pen erre­ichen und ihnen ein neues Marken­er­leb­nis bieten. Schließlich ist der Schweiz­er Weltkonz­ern ein Pio­nier der dig­i­tal­en Trans­for­ma­tion in der Lebensmittelbranche.

Wer mehr zum The­ma Online-Han­del – nicht nur mit Lebens­mit­teln – erfahren will, kann am **18. Feb­ru­ar in Berlin bei der **Han­del­skraft-Kon­ferenz neue Impulse bekom­men. Unter vie­len anderen kom­pe­ten­ten Ref­er­enten spricht dort auch Timo Kohlberg, Prod­uct Mar­ket­ing Man­ag­er bei Adobe zu „Data-Dri­ven Com­merce – Wie Sie jede Inter­ak­tion in ein Kun­den­er­leb­nis ver­wan­deln“. In diesem Inter­view ver­rät er, was die Zuhör­er erwartet. Außer­dem sind wir mit einem Stand auf der Ver­anstal­tung anwe­send. Kosten­lose Spon­soren-Tick­ets gibt es über uns!

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: