CeBIT 2016: Ganz im Zeichen der digitalen Transformation

by Andreas Helios

Posted on 03-03-2016

„Größte Com­put­er­messe der Welt“. Der Slo­gan, mit dem sich die CeBIT jahrzehn­te­lang geschmückt hat, ist Schnee von gestern. Denn die Massen­ver­anstal­tung in Han­nover, die in diesem Jahr vom **14. bis zum 18. März **stat­tfind­et, hat sich neu erfun­den: Unter dem Mot­to „d!conomy: join – cre­ate – suc­ceed“ ste­ht nun die aktive Gestal­tung der Dig­i­tal­isierung durch den Men­schen im Mittelpunkt.

Um ein umfassendes Bild über alle The­men der Dig­i­tal­isierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu ver­mit­teln, gibt es in diesem Jahr erneut die CeBIT Glob­al Con­fer­ences mit 200 Sprech­ern aus aller Welt auf drei Büh­nen an fünf Tagen. Ein beson­deres High­light soll auch der Bere­ich SCALE 11 wer­den. Hier präsen­tieren sich über 350 inter­na­tionale Star­tups zusam­men mit etablierten Unternehmen. Auf zwei Büh­nen und in einem echt­en Boxring bekom­men jun­gen Fir­men die Möglichkeit, vor Fachbe­such­ern und Inve­storen ihre **Geschäft­sideen **vorzu­tra­gen und Experten ver­mit­teln in ver­schiede­nen Work­shops ihr Wis­sen zum The­ma Grün­dung. Aufgeteilt ist SCALE 11 in 15 The­menin­seln, so dass Besuch­er schnell und ein­fach zu den Inno­va­tio­nen gelan­gen, die für ihr Unternehmen rel­e­vant sind.

Und dann gibt es noch die „Dig­i­tal Mar­ket­ing & Expe­ri­ence Are­na“ in Halle 4 (Stand A58), wo auch Adobe präsent sein wird. Am CeBIT-Mon­tag ste­hen dort kun­den- und erleb­nisori­en­tierte Dig­italkonzepte sowie die Opti­mierung dig­i­taler Plat­tfor­men im Fokus. Die The­men­schw­er­punk­te „CRM & Mar­ket­ing Oper­a­tions“, „E‑Mail-Mar­ket­ing & Mar­ket­ing Automa­tion“, und „Dig­i­tal Cus­tomer Ser­vice“ fol­gen dann in den näch­sten Tagen.

Unter dem Strich stellen sich neue Anforderun­gen an die Unternehmen, die ein radikales Umdenken erfordern – sowohl konzep­tionell, tech­nol­o­gisch als auch organ­i­sa­tion­al. Neben der Rückbesin­nung auf den Kun­den als Mit­telpunkt aller mark­to­ri­en­tierten Aktiv­itäten muss der dig­i­tale Raum als neuer Gestal­tungsraum ver­standen wer­den. Hier­für braucht es die Auflö­sung von organ­i­sa­tionalen und tech­nol­o­gis­chen Silo-Struk­turen in den Unternehmen – was let­z­tendlich die dig­i­tale Trans­for­ma­tion in diesem Bere­ich aus­macht“, schreibt Mitor­gan­isator Björn Negel­mann im Ver­anstal­tungs­blog zum Hin­ter­grund der Veranstaltung.

Es gehe beim The­ma „Expe­ri­ences“ – neben den handw­erk­lichen Opti­mierun­gen der dig­i­tal­en Plat­tfor­men im Hin­blick auf ihre „Nutzbarkeit” (Usabil­i­ty) – heute vor allem um:

Und dazu wollen wir mit unser­er Präsen­ta­tion in Han­nover unseren Beitrag leis­ten. Neben unserem Mess­e­s­tand in der Ausstel­lung treten Gun­nar Klauberg (Experten-Pan­el: Con­tent is King, Con­text is Queen am 18.03. um 11.10 Uhr) und ich auch auf der Bühne auf. Mich kön­nen Sie sog­ar zweimal erleben: Im Talk „Schlüs­selkom­pe­tenz Per­son­al­isierung – So beherrschen Sie die Kom­plex­ität“ am 15.03. um 14.10 Uhr und bei der Keynote „Dat­en und Con­tent — Die Grav­i­ta­tion­swellen des Mar­ket­ing“ am 16.03. um 13.40 Uhr. Einen Keynote-Vor­trag hält auch Diet­mar Dah­men von unserem Part­ner exc.io, der am 15.03. um 13.00 Uhr über „Dig­i­tale Brand Expe­ri­ence neugedacht!“ spricht und außer­dem auf dem Experten-Pan­el „Per­son­al­isierung & dig­i­tale Plat­tfor­men“ am 15.03. um 14.40 Uhr mitdiskutiert.

Wir alle freuen uns, wenn Sie zu einem Gespräch an unserem Stand vor­beikom­men oder sich durch unsere Vorträge inspiri­eren lassen. Reg­istri­eren Sie sich ein­fach und erhal­ten dann auch ein kosten­los­es Messe-Tick­et.

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: