#AdobeDMA: Das Geheimnis fließender Cross Channel Marketing-Erfolge

by Andreas Helios

Posted on 08-01-2016

Vom 22. bis 26. August liefert Adobe prak­tis­ches und kom­pak­tes Entschei­der-Wis­sen zum Mit­nehmen auf die dmex­co. Fünf führende Mar­ket­ing-Experten präsen­tieren in der Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­e­my die heiß disku­tiertesten Trend-The­men als Stream­ing-Ses­sions mit anschließen­dem Live-Chat. Nach der ersten Con­sumer Expe­ri­ence-Ses­sion von Frank Pusch­er (Berater für dig­i­tales Mar­ket­ing) nimmt Nico Zorn (Part­ner bei Saph­i­ron Dig­i­tal Strat­e­gy Con­sul­tants) am zweit­en Acad­e­my-Tag (23. August) die zen­tralen Her­aus­forderun­gen des Cross Chan­nel Mar­ket­ings unter dem Titel „Wenn alles fließt“ ins Visier.

Kun­den erwarten rel­e­vante Botschaften

Web­site, Shop, App, Social Media, Mes­sang­ing, E‑Mail: Kun­den nutzen heute zahlre­iche Kanäle, um sich über Marken und Unternehmen zu informieren. Und dabei erwarten sie vor allem eines: rel­e­vante Botschaften – unab­hängig von dem ger­ade präferierten Kanal. Irrel­e­vante und inkon­sis­tente Botschaften wer­den von den Ver­brauch­ern längst ignori­ert, gelöscht und block­iert. Für die Mar­ket­ingver­ant­wortlichen bedeutet das: Nur mit ein­er kanalüber­greifend­en, indi­vidu­ellen Ansprache kann heute sichergestellt wer­den, dass Botschaften und Inhalte tat­säch­lich für den einzel­nen Rezip­i­en­ten rel­e­vant sind. Cross Chan­nel Mar­ket­ing wird damit zunehmend zur Prämisse für erfol­gre­ich­es und prof­ita­bles Marketing.

Unternehmen tun sich schwer

Generell ver­set­zt Cross Chan­nel Mar­ket­ing die Unternehmen in die Lage,

Allein an der tech­nis­chen, aber auch der strate­gis­chen und organ­isatorischen Umset­zung hapert es noch immer in vie­len Bere­ichen, um diese Poten­ziale vol­lends auszuschöpfen. In vie­len Unternehmen man­gelt es an ein­heitlichen KPIs und klar definierten, kanalüber­greifend­en Zie­len. Die unter­schiedlichen, häu­fig größ­ten­teils isoliert voneinan­der agieren­den Unternehmens­bere­iche erschw­eren eine ein­heitliche Ziel­grup­penansprache und die Nutzung von Synergieeffekten.

Ohne ein­heitliche Daten­ba­sis geht es nicht

Eine der größten Her­aus­forderun­gen stellt aus Sicht von Nico Zorn jedoch die Schaf­fung ein­er ein­heitlichen Daten­ba­sis dar. Dat­en, wie beispiel­sweise die Präferenz von Kun­den, müssen möglichst umfassend erfasst und zeit­nah – nach Möglichkeit in Echtzeit! – in den rel­e­van­ten Kanälen nutzbar sein. So kann etwa ein Kunde, der nicht mehr auf Mail­ings reagiert, mit ein­er Push­nachricht ange­sprochen wer­den – oder umgekehrt. Nicht zu unter­schätzen ist dabei allerd­ings auch das Man­age­ment der Opt-Ins für die unter­schiedlichen Kom­mu­nika­tion­skanäle.

Acad­e­my-Ses­sion zeigt: Worauf es beim Cross Chan­nel Mar­ket­ing wirk­lich ankommt

Von Tech­nik bis Organ­i­sa­tion, von Mach­barkeit bis Mess­barkeit, von Rel­e­vanz bis Echtzeit: In sein­er Acad­e­my-Ses­sion am Dien­stag, den 23. August 2016, ab 10.00 Uhr bringt Nico Zorn die entschei­den­den Fak­toren für einen gelun­genen Cross Chan­nel Mar­ket­ing-Ansatz auf den Punkt und unter­mauert dabei die wichtig­sten Learn­ings mit eini­gen anschaulichen Beispie­len aus der Prax­is. In sein­er 30-minüti­gen Live Video Ses­sion wer­den Mar­ketin­gentschei­der müh­e­los in die Lage ver­set­zt, in die rel­e­van­testen Bere­iche des Cross Chan­nel Mar­ket­ings vorzu­drin­gen und erfol­gre­ich umzuset­zen. Das soll­ten Sie keines­falls verpassen.

Sich­ern Sie sich jet­zt Ihren Platz in der Dig­i­tal Mar­ket­ing Acad­e­my: Ein­fach online anmelden und bei der Ses­sion von Nico Zorn live dabei sein!

Jetzt registrieren

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Adobe, Cross Channel Marketing, Digital Marketing, Digital Marketing Academy, Digital EMEA

Products: Marketing Cloud