Wer gewinnt den Wettbewerb „Beste Digital-Marke“?

by Adobe DACH

Posted on 03-02-2017

In weni­gen Tagen ist es soweit: Der Marken-Award 2017 wird am 14. März 2017 in Düs­sel­dorf ver­liehen. Für die Kat­e­gorien Marken-Dehnung, Marken-Relaunch, Marken-Dig­i­tal­isierung und Marken-Momen­tum hat die Jury zehn Marken aus­gewählt und wir sind ges­pan­nt, wer von den Final­is­ten das Ren­nen um die Preise machen wird?

Beson­ders inter­es­sant ist für uns natür­lich das Ergeb­nis im Wet­tbe­werb „Beste Dig­i­tal-Marke“, denn diese Kat­e­gorie ist in diesem Jahr erst­mals am Start und wird von Adobe als Spon­sor unter­stützt. Die „absatzwirtschaft – Zeitschrift für Mar­ket­ing“ und der Deutsche Mar­ket­ing-Ver­band (DMV) haben im Jahr 2001 den Marken-Award für exzel­lente Leis­tun­gen in der Marken­führung ins Leben gerufen und vergeben ihn auf dem diesjähri­gen „Fes­ti­val der Marken“ bere­its zum 17. Mal.

Adobe: Erst­mals der Haupt-Spon­sor des Marken-Festivals

Bei diesem Net­work­ing-Event sind wir erst­mals als Haupt-Spon­sor dabei. Ste­fan Rop­ers, Man­ag­ing Direc­tor Cen­tral Europe von Adobe, wird im Tage­spro­gramm auf der Bühne auftreten und am Abend sind wir natür­lich auch präsent. Denn dann wer­den die besten Brands in Deutsch­land feier­lich mit dem Marken-Award ausgezeichnet.

Neben den Final­is­ten Sol­dan/Em-eukal, Eck­es-Granini/Die Limo, thyssenk­rupp, 1. FC Köln, Gewand­hau­sor­ch­ester Leipzig, Rit­ter Sport, Emmi/ Caf­fé Lat­te und FRoS­TA in den anderen Kat­e­gorien hat sich die Jury im Bere­ich „Beste Marken-Dig­i­tal­isierung“ unter zahlre­ichen Bewer­bern für zwei Endrun­den-Kan­di­dat­en entsch­ieden: Den Spir­i­tu­osen­her­steller Berentzen und das Beau­ty-Start-Up nuwena.

Berentzen Apfelko­rn: Echt­land in den sozialen Netzen

Das Tra­di­tion­sun­ternehmen Berentzen aus Haselünne im Ems­land kreierte bere­its im Jahr 1976 das erste alko­holis­che Getränk mit Frucht­geschmack: Berentzen Apfel. Jed­er ken­nt die Kult­marke, Gen­er­a­tio­nen von Her­anwach­senden haben sich mit dem süßen Schnaps ihren ersten Rausch angetrunk­en. Und der Apfelko­rn macht die kleine Fir­ma Berentzen über Deutsch­lands Gren­zen hin­aus bekannt.

Wie bringt man eine solche Marke auf Dig­italkurs? Mit seinem neuen Onlin­eauftritt – so die Jury – ist das nord­deutsche Unternehmen neue Wege gegan­gen und erfand die Social-Media-Kam­pagne „Echt­land“. In einem Crowd-Prozess kon­nte die Berentzen-Com­mu­ni­ty für jedes „Land“ Flaggen, Hym­nen und National­mannschaften erfind­en – vor allem aber ein Nation­al­getränk. Die Zahl der Face­book-Fans vervier­fachte sich im Laufe der Kam­pagne und der Apfelko­rn-Her­steller erzielt dig­i­tal nahezu die gle­iche Reich­weite wie mit TV-Spots – allerd­ings mit nur 40 Prozent des Budgets.

Bibi loves you: Marke­nauf­bau mit Duschschaum

Bibi, Youtube-Star von Bibis­Beau­tyP­alace, hat­te schon immer einen Traum: Sie wollte eine eigene Marke im Bere­ich Beau­ty­care kreieren. Also begab sie sich auf die Suche nach geeigneten Part­nern und wurde bei Anja (Phi­los­o­phy Brands GmbH) und Timo (KITE UG) fündig. Im Feb­ru­ar 2015 wurde mit der nuwe­na GmbH eine gemein­same Fir­ma gegrün­det. Deren erste Pro­duk­trei­he: Ein cremiger Duschschaum in den Duftrich­tun­gen bilou („Bibi loves you“).

Mit­tler­weile zählt die Pro­duk­trange bere­its acht ver­schiedene Duschschaum­sorten in Duftrich­tun­gen, wie Vanil­la Cake Pop, Tasty Donut, Choco­late Cup­cake oder auch Fizzy Berry. Mit­tler­weile ist bilou in allen großen Drogeriemärk­ten erhältlich. Durch riesige Dis­plays in den Shops wurde die Online- und Offline-Welt miteinan­der ver­bun­den. Die Fans kon­nten dort Fotos mit der lebens­großen Bibi schießen und in den sozialen Medi­en teilen. Heute hat der Insta­gram-Auftritt von bilou 1,2 Mil­lio­nen Fans. Nach nur einem Jahr Mark­t­präsenz liegt der Mark­tan­teil der inno­v­a­tiv­en Duschschaums schon bei 9,6 Prozent.

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Digital EMEA

Products: