Cleveres Design für Briefkopf, Visitenkarte und Co.

by Adobe DE Team

Posted on 03-30-2017

Stell dir doch mal vor, du erhältst Post von deinem Anwalt, Arzt oder Steuerberater. Der Inhalt dieses Briefes ist wichtig, aber das Logo ist verpixelt oder zu klein. Das eilig erstellte Design dieser Firma wirkt unausgereift und lieblos und diese Art der Firmenpräsentation lässt dich daran zweifeln, ob deine Geschäftsbelange, deine Gesundheit oder dein Vermögen dort in guten Händen sind.

Briefköpfe oder Visitenkarten mit unprofessionellem oder langweiligem Design können der Glaubwürdigkeit deiner Marke schaden. In nahezu allen Geschäftszweigen wird eine Geschäftsausstattung benötigt, d. h. Visitenkarten, Briefpapier mit Kopf und passende Kuverts. Ein gutes Design solcher Materialien hebt dein Unternehmen von der Masse ab, dessen solltest du dir auf jeden Fall bewusst sein.

Kreativität innerhalb strikter Grenzen

Für Geschäftspapiere gibt es allgemeine Standards, weshalb das Design allzu oft recht fantasielos ausfällt. Strikte Richtlinien geben vor, wie viel Platz verwendet werden darf und welche Informationen vorhanden sein müssen. Sieh dir doch einmal einige wirklich innovative, kreative Lösungen an. Du wirst feststellen: Grenzen können die Kreativität beflügeln. Sobald du erkannt hast, welche Vorgaben unumgänglich sind, konzentriere dich weniger auf die Einschränkungen dieser Vorgaben, sondern vielmehr darauf, wo _keine _Einschränkungen gelten. Bei Behance wirst du viele inspirierende Beispiele finden.

Das Biorestaurant „The Green Panther“ wollte ein Rebranding, das eine moderne, nachhaltige Lebensweise und eine Assoziation mit dem Dschungel vermittelt, die ohne die Farbe Grün auskommt. Diese Einschränkungen führten zu einem großartigen Design, das Recycling-Materialien verwendet und sich im gesamten Markenauftritt des Restaurants widerspiegelt. Von SU PARK.

Design-Prinzipien und Best Practices für Briefkopf, Visitenkarte und Co.

Berücksichtige beim Designen folgende Fragen:

Manche Regeln gelten immer.

Designs für Geschäftsausstattungen lassen viel Spielraum für Kreativität. Dennoch gibt es einige Regeln zu beachten. Hier einige Beispiele:

Wähle Schriften, die optisch harmonieren. Von CANDICE RALPH.

Diese Richtlinien sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Das Spiel mit der Erwartungshaltung, wie eine „ordentliche“ Visitenkarte aussehen sollte, kann viele neue Ideen hervorbringen. Achte nur darauf, dass dein Design gut lesbar ist und die Zwecke deines Unternehmens erfüllt.

Erste Schritte

Visitenkarten und Briefpapier mit hochwertigem, durchdachtem Design heben dich von deiner Konkurrenz ab. Beginne mit den InDesign-Tutorials, und lade anschließend eine Vorlage von Adobe Stock herunter, die du für deine Zwecke anpassen kannst. In weiteren Tutorials erfährst du, wie du Schriften aus Typekit hinzufügst (hier stehen mehr als 4000 Schriften zur Auswahl) oder Projekte und Projektkomponenten in Creative Cloud-Bibliotheken speicherst.

Eine ansprechende Geschäftsausstattung kann gerade bei großer Konkurrenz zu einem wichtigen Alleinstellungsmerkmal werden. Überlege dir, wie du die gestalterischen Grenzen von Standardvorgaben für Geschäftspapiere auf kreative Weise überwinden kannst. Das ist der beste Ausgangspunkt für ein Design, das das Wesen Ihrer Marke perfekt wiedergibt.

Topics: Design, Branding, Inspiration, Adobe, Adobe Creative Connection, Adobe Creative Connection Blog, Behance, Best Practices, Briefkopf, Candice Ralph, Concreate Studio, Geschäftsausstattung, Su Park, Visitenkarten, Will Cundall, Creative EMEA

Products: Creative Cloud