Alessandro Barattelli zeigt Interieur, Architektur und Minimalismus in unserer Umgebung

by The Adobe Stock Team

Posted on 12-20-2017

Header-Bild von Alessandro Barattelli

Jetzt, wo wir das Jahr abschließen, denken wir über _Weniger _nach – wir stehen ganz im Zeichen des Minimalismus. Als Trend beeinflusst der Minimalismus derzeit so gut wie alles: von Fotografie über Illustration bis hin zu Webdesign, und er verändert sogar die Art, wie wir unsere Umgebung bewohnen. Um mehr zu erfahren, haben wir uns angeschaut, wie die Menschen ihre Innenräume entrümpeln und wir haben mit dem Fotografen Alessandro Barattelli gesprochen, dessen Arbeit sich um das Festhalten von klaren, einfachen und beeindruckenden architektonische Formen dreht.

Minimalismus kommt zu uns nach Hause

Jüngste Studien deuten darauf hin, dass das Durcheinander in unserem Heim unseren Stresshormonspiegel erhöhen kann, also ist es nicht verwunderlich, dass wir in bereits stressigen Zeiten in unserem persönlichen Leben auf Minimalismus setzen. Als Marie Kondos erfolgreiches Buch Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert 2014 erschien, bot es eine neue Art über unsere Beziehung zu Dingen nachzudenken. “Halten Sie einen Gegenstand in Ihren Händen”, riet Marie, “und wenn er keine Freude auslöst, danken Sie ihm für seinen Dienst und trennen Sie sich von ihm.” Das Buch ist nach wie vor ein beliebter Do-it-yourself-Guide und die Kunden-Warteliste von Marie Kondo ist immer noch kilometerlang – was zeigt, dass unser Streben nach Vereinfachung weiterhin groß ist.

Swedish Death Cleaning (dostadnig auf Schwedisch), was nicht so deprimierend ist, wie es klingt, könnte der neueste Trend sein, um Unordnung zu beseitigen und Bindungen loszulassen. Die Theorie geht so: Wenn ihr jetzt euer Zuhause aufräumt, bedeutet das, dass ihr euren Liebsten kein großes Chaos hinterlasst, wenn ihr weg seid. Und ihr werdet wahrscheinlich feststellen, dass der Prozess eine Erleichterung ist, auch wenn ihr noch lebt. Das neue Buch, The Gentle Art of Swedish Death Cleaning: How to Free Yourself and Your Family from a Lifetime of Clutter, wird im Januar in die Läden kommen. Gerade rechtzeitig für alle, die gute Vorsätze für das neue Jahr haben, um ihre Innenräume simpler zu gestalten.

Minimalistische Architektur erfassen

Wenn es um Außenräume geht, ist die Ästhetik des Fotografen Alessandro Barattelli bis ins Mark minimalistisch. „Ich bin besessen von meinen Aufnahmen“, erklärt er. „Ich suche nach Perfektion, aber noch mehr nach Klarheit.“

Um die richtigen architektonischen Themen zu finden, geht Alessandro zuerst durch eine Stadt, ohne seine Kamera mitzunehmen, und sucht nach den richtigen Motiven. „Die Architektur, die ich bevorzuge, ist definitiv modern, mit grandiosen Konstruktionen aus Materialien, an die man nie denken würde“, sagt Alessandro.

Aber es genügt nicht irgendein modernes Gebäude. “Gebäude sind wie Menschen”, erklärt Alessandro – manche eignen sich mehr für Fotos als andere. Sobald er eine funktionierende Struktur entdeckt, geht es darum, „die beste Seite zu finden, diejenige, die am faszinierendsten ist, die, die einen dazu bringt, zu sagen: ‘Wow, das kann kein Foto sein’.“

„Das Licht und vor allem die Farbe sind zwei grundlegende Elemente in meinen Aufnahmen. Wenn ein architektonisches Objekt nicht voller Farbe ist, ist es nichts für mich“, erklärt er. Die daraus resultierenden Bilder sind nicht nur stark minimalistisch; sie fangen eine Einfachheit ein, die Menschen manchmal für eine Illusion halten. „Betrachter sagen oft zu mir ‘Das ist so eine einfache Konstruktion. Gibt es die wirklich?’“Noch mehr Minimalismus

Erfahrt mehr über den Trend zum Minimalismus von der Inneneinrichtung bis zur Verpackung, Food und bildender Kunst und besucht unsere minimalistische Adobe Stock-Galerie. Und wenn ihr einen kurzen Blick in die Zukunft werfen wollt, schaut euch unsere Visual Trend-Vorhersagen für 2018 an.

Topics: Kreativität, Fotografie, Inspiration, kreative Fotografie, Alessandro Baratelli, Architektur, Marie Kondo, Minimalismus, Stock Fotografie, visual trend, Creative EMEA

Products: Stock