15 Zahlen über Mobile, die Sie umhauen werden

Seit der Erfindung des Handys hat sich im Bereich Mobile viel getan.

15 Zahlen über Mobile, die Sie umhauen werden

by CMO.com Team

Posted on 03-03-2018

Seit Martin Cooper, der Erfinder des Handys, 1973 den ersten Mobilfunkanruf getätigt hat, hat sich eine Menge getan. Mehr als nur ein Gateway für die Telefonkommunikation unterwegs, setzen Verbraucher ihre Smartphones für Medienkonsum, Forschung, Shopping und neuerdings auch für Augmented- und Virtual Reality-Erlebnisse ein. Und mit der Einführung der Sprachfähigkeiten verwandeln sich Smartphones in persönliche Assistenten, die in der Tasche immer dabei sind.

Hier ist eine Momentaufnahme der mobilen Landschaft von heute:

  1. Von 2016 bis 2017 hat sich die Zeit, die pro Tag auf dem Handy verbracht wird, um etwa sieben Minuten erhöht und erreicht insgesamt 3 Stunden und 15 Minuten pro Tag. (Quelle: eMarketer)

  2. Im Jahr 2018 werden 79% der weltweiten Internetnutzung auf mobile Endgeräte entfallen. (Quelle: eMarketer)

  3. Es wird erwartet, dass die mobile Augmented Reality bis zum Jahr 2021 zum Haupttreiber eines 108 Millarden-Dollar VR/AR-Marktes werden wird. (Quelle: TechCrunch)

  4. 52 Prozent der Einzelhändler optimieren digitale Inhalte immer noch nicht für das Gerät, auf dem die Verbraucher einkaufen. (Quelle: Retail Systems Research)

  5. Dreiundzwanzig Prozent der Verbraucher geben an, dass sie durch In-App-Empfehlungen mehr Produkte zu ihren mobilen Einkaufswagen hinzufügen würden. 33 Prozent bestätigen, dass es sie davon überzeugen würde, mehr Zeit in der App zu verbringen. (Quelle: comScore)

  6. Die „mobile App vs. mobile Web“-Debatte ist immer noch im Gange. Untersuchungen zeigen jedoch, dass 52% der Zeit, die Einzelpersonen mit digitalen Medien verbringen, auf mobile Apps entfallen. (Quelle: comScore)

  7. Zwanzig Prozent der mobilen Suchanfragen wurden 2016 per Sprache gestellt, die Genauigkeit liegt jetzt bei etwa 95 Prozent. (Quelle: Mary Meeker’s Global Internet Report 2017)

  8. Wearables verbreiten sich. Von 25% der Amerikaner, die ein 2017 ein Wearable besitzen, haben es 12% im Jahr 2016 gekauft. (Quelle: Mary Meeker’s Global Internet Report 2017) Auch in Deutschland ist der Markt im letzten Quartal 2016 um 3,1 Prozent gewachsen.

  9. Mobile Ad Blocking ist bis zu 90% im Vergleich zum Vorjahr. (Quelle: HubSpot)

  10. In der Weihnachtszeit 2017 wurden laut Adobe Digital Index satte 35,9 Milliarden Dollar über mobile Geräte ausgegeben. Das sind 33,1% der Online-Urlaubsumsätze, die mit Smartphones oder Tablets erzielt werden. Mobile machte auch 52% des Traffics zu Retail-Websites während der Feiertage aus. (Quelle: Adobe Digital Insights)

  11. Neunundsechzig Prozent der Verbraucher weltweit zwischen 18 und 39 Jahren nutzen mobile Geräte, um sich über Produkte vor dem Kauf zu informieren. 44 Prozent verwenden dabei Tablets. (Quelle: comScore)

  12. 53% der bezahlten Klicks aus Suchmaschinen kommen von Mobilgeräten. (Quelle: comScore))

  13. Geld, das „offline“ ausgegeben wird, ist oft von mobilen Infos beeinflusst. Das Volumen wird 2017 auf bereits über 1 Billion Dollar geschätzt. (Quelle: iProspect)

  14. 57 Prozent der Nutzer geben an, dass sie ein Unternehmen mit einer schlecht gestalteten mobilen Website nicht weiterempfehlen werden. (Quelle: socPub)

  15. Während Mobile Shopper nur 17% aller Konsumenten ausmachen, machen sie 21% aller E-Commerce-Umsätze aus - und der Anteil von Mobile am gesamten E-Commerce-Umsatz wächst weiter. (Quelle: Facebook IQ-Studie))

Der Artikel erschien im Februar 2018 auf CMO.com.

Topics: Einblicke und Inspiration, Experience Cloud, Digitale Transformation & Marketing, CMO by Adobe

Products: Experience Manager, Experience Cloud