Adobe Stock-Anbieterin Alison Rachel: Rezepte zur Selbstliebe

by The Adobe Stock Team

Posted on 05-02-2018

Mit der vielbeachteten Sammlung inspirierender Illustrationen hat Rachel eine visuelle Ode an die Frauen erschaffen. Die in den Zeichnungen dargestellten Frauen fassen ihre Gefühle in Worte und bestärken damit andere Frauen, beziehen aber auch politisch Stellung.

Für jemanden, der sich selbst als „ziemliche Anfängerin in der Illustration“ bezeichnet, ist Alison Rachel sehr erfolgreich mit ihrer Arbeit. Mit ihrer Serie „Rezepte zur Selbstliebe“ schafft sie es, die Fantasie der Menschen auf der ganzen Welt einzufangen. Dabei hinterfragen ihre Arbeiten die mit Feminismus und Identität verknüpften Konzepte.

„Diese Themen sind für mich als Frau genauso wichtig, wie für viele andere Menschen rund um den Globus – und sie sind mit starken Gefühlen besetzt“, so Alison. „Beispielsweise werden von Medien viele Unwahrheiten verbreitet, die ich entlarven möchte. Gleichzeitig möchte ich aber auch nach Wahrheiten suchen, in der Hoffnung, Aha-Effekte bei Menschen zu erzeugen und sie auf ihrem Lebensweg zu unterstützen.”

Im immer umfangreicheren Illustrations-fundus gehören diese Werke zu ihren Favoriten. „Ich finde, dass die Inhalte meiner Illustrationen ehrlich und nachvollziehbar sind, und mir gefallen auch die Farben und Kleider“, so Rachel.

Das Projekt “Rezepte zur Selbstliebe” entstand durch die persönliche Suche der Künstlerin nach Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer eigenen psychischen Verfassung. Alison trat dabei mit Frauen in Kontakt die sich, wie sie selbst, stark mit der Rolle als Frau identifizieren und forderte sie auf, Vorschläge oder eben Rezepte zu formulieren, mit denen man sich besser fühlt.
Auf Grundlage dieser Ideen entwickelte Alison eine Illustrationsreihe, die sie in Form mehrerer Zines veröffentlichte. Während die meisten Beiträge der ersten Ausgabe noch von Freundinnen stammten, startete Rachel für die Inhalte der nächsten beiden Editionen einen Aufruf zur Einreichung von Ideen und erhielt Beiträge aus aller Welt.

„Sich in Selbstliebe zu üben oder zumindest Methoden anzuwenden, die es erlauben, sich besser zu fühlen, fällt Frauen manchmal schwer“, so Alison. „Und da Frauen zu diesem Thema viel beisteuern können, war es relativ einfach, ihre Ideen zu sammeln.”

Rezepte für Selbstliebe.

Die Beiträge wurden in Form von Gedichten und Erzählungen sowie visuellen Präsentationen eingereicht. Entstanden sind Illustrationen, die Frauen mit den unterschiedlichsten Körperformen und verschiedener Herkunft zeigen. Gefragt nach dem Stil ihrer Illustrationsreihe meint Rachel: „Coole Mädchen mit Zimmerpflanzen im Hintergrund”.

Wie schon der Titel der Reihe verrät, verwendet Rachel in ihren Illustrationen Bekenntnisse, mit denen Selbstliebe geübt werden kann, wie zum Beispiel: „Sei heute freundlich zu dir”, „Sei dir deiner Kraft bewusst“ oder „Liebe dein Aussehen“. Noch einen Schritt weiter geht Rachel, wenn sie Stellung bezieht zu anderen sozialen Kernthemen wie Vergewaltigungskultur, häusliche Gewalt, Gleichberechtigung und Body Shaming, Islamophobie oder Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung.

Aktuell beschäftigt sich Alison in Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus HarperCollins mit der Veröffentlichung der Inhalte ihres Instagram-Accounts “Rezepte zur Selbstliebe” in Form eines Geschenkbuchs, das Anfang 2019 erscheinen soll. „Ich bin sehr gespannt auf das Geschenkbuch, das wunderschön und etwas ganz Besonderes werden soll,” so Alison.

Ihre Arbeiten sind auch bei Adobe Stock erhältlich.

Künstlerischer Background

Erst seit rund einem Jahr erstellt Alison ihre Illustrationen digital. „Anfangs habe ich mit Adobe Illustrator und Adobe Photoshop experimentiert, um Inhalte für meinen Instagram-Account zu erstellen. Dabei habe ich entdeckt, dass mir die Arbeit mit dem Grafikprogramm wirklich großen Spaß macht,” erläutert Alison.

„Ich habe mich schon immer mit Kunst beschäftigt, zeichne, male und interessiere mich für grafische Kunst“, fügt Alison hinzu. „Auch die digitalen Medien finde ich spannend und nachdem ich meinen Computer aufgerüstet habe, kann ich auch mit der Software effizient umgehen.”

Im letzten Jahr belegte Alison einen Schnellkurs in Desktop-Publishing, in dem die Grund-lagen von Photoshop, Illustrator und Adobe InDesign vermittelt wurden. „Die meiste Zeit wurde allerdings experimentiert und alle hatten viel Spaß im Kurs“, so Alison.

Als Illustratorin hat Alison Rachel möglicherweise noch nicht viele Erfahrungen gesammelt, im kreativen Umfeld ist sie aber sicherlich keine Anfängerin. „Von Kunst und Design bin ich schon immer begeistert und ich habe auch das Fach Textil-design in der Schule gewählt. Zu den Lerninhalten gehörten Designtheorie und Siebdruck-techniken“, erläutert sie. „Damals wurde der Grundstein gelegt für meine Liebe zum Design und zur Grafik.”

Alison Rachel studierte Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität von Kapstadt. Obwohl sie sich in dieser Zeit nicht viel mit Kunst beschäftigte, hatte sie immer den Drang, künstlerisch tätig zu werden. „Der Bezug zur Kunst liegt in der Familie“, so die Illustratorin. „Mein Großvater war leidenschaftlicher Hobbymaler und ich habe viele andere Verwandte, die Künstler waren.”

Übung macht den Meister

Alison ist sich bewusst darüber, dass sich ihre Arbeiten stark verbessert haben seit sie vor etwa einem Jahr begonnen hat, Illustrationen zu zeichnen. „Übung macht den Meister. Ich zeichne und poste mindestens eine Illustration pro Tag und kann dadurch natürlich schnell Fortschritte erzielen.”

Je nachdem wie komplex eine Illustration ist, benötigt sie eine bis vier oder fünf Stunden für eine Zeichnung: „Ich sehe mich selbst immer noch nicht als Illustratorin und möchte gerne noch mehr lernen und mich verbessern, was ich sicher tun werde, wenn ich mich weiter mit digitalen Zeichnungen beschäftige.”

Im Mittelpunkt ihrer Illustrationen stehen die Inhalte und weniger die Motive. „Der Inhalt ist immer das wichtigste Element. Auf dem Inhalt basiert die Kommunikations-strategie oder das Projekt, an dem ich arbeite“, so Alison. „Es ist simpel, schöne Dinge dar-zustellen, bei mir steht in der Regel das Thema über der Ästhetik.“

Breitgefächerte Interessen

Im Laufe der Jahre hat sie auch in der Textil- und Stickkunst sowie als Druckgrafikerin, Zeichnerin und Malerin gearbeitet.

„Ich liebe es, etwas mit meinen Händen zu erschaffen“, erklärt sie. Einige der Einladungen, Poster und Drucke, die Alison entworfen hat, sind auf Behance verfügbar.

Im Moment beschäftigt sie sich mit dem 2019 erscheinenden Geschenkbuch, das ihre Rezepte zur Selbstliebe-Illustrationen enthält. Zudem kuriert sie ihren Instagram-Account und arbeitet als freiberufliche Illustratorin.

In Zukunft würde Alison sehr gerne reisen und mit anderen Künstlern, Illustratoren, Designern und Agenturen an interessanten und nachhaltigen Projekten arbeiten.

Wir sind jetzt auf Instagram! Folgt @adobecreativecloud_de und zeigt uns unter dem Hashtag #AdobeCreativeCrowd, was ihr draufhabt!

Topics: Illustration, Bildbearbeitung, Inspiration, Alison Rachel, Grafikdesign, Rezept zur Selbstliebe, Creative EMEA

Products: Stock