Künstliche Intelligenz: Zwischen Hype, Mythos und Zukunftsvision

Marketing wird bereits durch intelligente Systeme beeinflusst, dieser Trend wird sich in Zukunft noch verstärken.

Künstliche Intelligenz: Zwischen Hype, Mythos und Zukunftsvision

by CMO.com Team

Posted on 10-03-2018

Die Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der maßgeblichen Technologien für die Digitalisierung und wird in diesem Zusammenhang aktuell nahezu in allen Branchen diskutiert. Dabei beschäftigt sich die Menschheit schon seit vielen Jahren mit der KI. Der englische Begriff „Artificial Intelligence“ wurde bereits 1955 vom amerikanischen Informatiker John McCarthy eingeführt. Für die breite Öffentlichkeit sorgten aber eher Hollywood-Produktionen für den Erstkontakt mit der Idee „intelligenter Maschinen“. Vom empfindungsfähigen aber abstrakten Supercomputer HAL 9000 in „2001: Odyssee im Weltraum“ von Arthur C. Clarke im Jahr 1968 bis zur kühl berechnenden, humanoiden Ava in „Ex Machina“ (2015) wurden uns immer wieder Zukunftsvisionen gezeigt, die uns faszinieren.

Heute, 50 Jahre nach HAL 9000, haben wir endlich die technologischen Voraussetzungen für die Entwicklung von KI geschaffen. Mehr noch: Die nötigen Rechenkapazitäten und die Fähigkeit, massenhaft Daten zu verarbeiten, stehen selbst für Startups ohne große finanzielle Mittel zur Verfügung. Überall dort, wo große Mengen an Daten analysiert werden, wo es um Verarbeitung in Echtzeit geht und wo immer wieder die gleichen Prozesse ablaufen, werden uns KI-Anwendungen entlasten und uns zusätzliche Möglichkeiten eröffnen.

Im Bereich Big Data beispielsweise. In vielen Unternehmen schlummern seit Jahren wertvolle Datensammlungen vor sich hin, weil ihre reine Masse eine manuelle Verarbeitung und eine Analyse fast unmöglich macht. Die Werte, die sich in den Datenbergen verbergen, können erst mit KI freigelegt und nutzbar gemacht werden. Dadurch entstehen ganz neue Möglichkeiten für die Wertschöpfung.

Dieses sehr einfache Beispiel veranschaulicht den Nutzen und den Sinn von KI:

• Intelligente Systeme beschleunigen Prozesse, machen sie effizienter und zum Teil sogar erst möglich.

• KI erhöht die Geschwindigkeit und die Qualität der Entscheidungsfindung durch den Einsatz von großen Datensätzen.

• Intelligente Maschinen übernehmen monotone Aufgaben und geben den menschlichen Kollegen wieder mehr Zeit für kreative Aufgaben.

Und was ist mit KI im Marketing?

Das Marketing wird schon jetzt durch intelligente Systeme beeinflusst und dieser Trend wird sich in Zukunft noch verstärken. Wir müssen uns heute mehr denn je die Frage stellen, wie wir den aktuellen Kundenanforderungen gerecht werden wollen. Nahezu alle Anforderungen wie mehr Relevanz durch Personalisierung, Auslieferung von Content in Echtzeit oder nahtlose Nutzererfahrungen über die weiterwachsende Zahl an Berührungspunkten lassen sich nur noch mit intelligenten Systemen beantworten. Sie bieten uns einen Grad der Automatisierung und Effizienz, den wir mit menschlicher Arbeitskraft niemals in allen nötigen Dimensionen erreichen könnten. Selbst wenn wir die gleiche Qualität erarbeiten könnten, würde das ein Vielfaches der Zeit in Anspruch nehmen. Verwenden wir weniger Zeit, erreichen wir manuell nicht die nötige Qualität.

Vor diesem Hintergrund sollten wir KI nicht als Mittel zur Rationalisierung ansehen, sondern als intelligente Werkzeuge zum Schürfen neuer Rohstoffe. Es ist an uns, zu entscheiden, wie wir KI einsetzen wollen.

Und wir müssen mit den zahlreichen Mythen aufräumen, die es rund um KI, Algorithmen und Machine Learning gibt: Was verstehen wir unter KI? Was gehört dazu und was nicht? Was können intelligente Systeme, was können sie (noch) nicht und was werden sie vielleicht auch nie können?

Antworten gibt das Adobe-E-Book „Inside AI“ , welches nicht nur Hintergrundwissen zum KI-Hype im Marketing vermittelt, sondern räumt auch gleich mit sieben gängigen KI-Mythen auf.

Topics: Einblicke und Inspiration, Artificial Intelligence, Experience Cloud, Insights Inspiration, Digitale Transformation & Marketing, Digital Foundation, Customer Intelligence & Analytics, CMO by Adobe

Products: