Wie Konsumenten Voice-Dienste wirklich nutzen

Wie Konsumenten Voice-Dienste wirklich nutzen

by CMO.com Team

Posted on 11-04-2018

Trend oder Blase? Wenn es um Voice geht, belegt eine Umfrage ganz klar: Trend!

In einer Studie befragte Adobe Analytics über 1.000 US-amerikanische Konsumenten und stellte fest: Die Nutzung von Sprachdiensten durch die Verbraucher nimmt zu. Die Studie gab dabei auch Aufschluss darüber, welche Dienste gerne genutzt werden: Die gängigsten Sprachaktivitäten über Smarte Lautsprecher sind nach Musik (70%) und der Wettervorhersage (64%) das Stellen von lustigen Fragen (53%), die Online-Suche (47%), das Überprüfen der Nachrichten (46%), Recherche und die Bestätigung von Informationen (35%) und das Fragen nach Routen (34%).

Die Studie enthüllte auch einige neuere Voice-basierte Aufgaben. 36% der befragten Verbraucher gaben an, dass sie per Voice Telefongespräche führen, 31% nutzen sie bei Smart-Home-Befehlen, 30% beim Einkaufen/Bestellen von Artikeln, 17% bei der Lieferung und Abholung von Lebensmitteln und 16% bei der Flug-/Hotelsuche.

„Technologietrends kommen und gehen, aber wir denken, dass Voice präsent bleiben wird“, sagt Colin Morris, Director of Product Management bei Adobe Analytics (Adobe ist die Muttergesellschaft von CMO.com). „Die Verbraucher setzen weiterhin auf Sprache als Mittel zur Nutzung ihrer Geräte und des Internets. Es ist ein Trend, der die Computer-Nutzung grundlegend verändert hat.“

Die Verbreitung von Smart-Speakern, so die Studie, treibt die Sprachnutzung voran. 32% der Verbraucher gaben an, im August 2018 einen der smarten Lautsprecher zu besitzen, verglichen mit 28% im Januar 2018 – ein Anstieg von 4% in nur wenigen Monaten. „Das Wachstum ist beträchtlich, da 79% der Verkäufe von Smart Speakern im vierten Quartal stattfinden“, betonte Morris.

Darüber hinaus ist der Einsatz von Sprachassistenten gestiegen, wobei 76% der Besitzer von smarten Lautsprechern einen Anstieg im vergangenen Jahr angaben. 71% der Besitzer von intelligenten Lautsprechern gaben an, sie mindestens täglich zu benutzen – 44% von ihnen „Mehrmals am Tag“. Nur 8% der Besitzer gaben an, sie fast nie zu benutzen.

Natürlich befinden wir uns noch in den Anfängen in Sachen Sprachassistenz und die meisten Menschen kaufen Produkte noch nicht direkt über smarte Lautsprecher. Aber die Sprachassistenten unterstützen die Verbraucher in der Anfangsphase des Einkaufsprozesses. Fast die Hälfte (47%) der Besitzer von smarten Lautsprechern gaben an, einen zu verwenden, um die Produktsuche und -recherche zu initiieren, 43% gaben an, sie würden sie zum Erstellen von Einkaufslisten verwenden, und 32% benutzen sie zum Preisvergleich.

„Marketingspezialisten sollten beachten, dass das Interesse für Sprachassistenten auch in der kommenden Weihnachtszeit hoch bleibt“, sagte Morris. Tatsächlich gaben 45% der Verbraucher, die bereits einen smarten Lautsprecher besitzen, an, dass sie planen, einen anderen für sich selbst zu kaufen und 23% planen, einen für jemand anderen zu kaufen. Zusätzlich gaben 23% der Nicht-Eigentümer an, dass sie planen, einen für sich selbst zu kaufen, während 9% planen, einen für jemand anderen zu kaufen.

„Mit zunehmender Reife und Verfeinerung der Sprachtechnologie finden die Verbraucher verschiedene Möglichkeiten, sie zu nutzen“, erklärte Morris gegenüber CMO.com. „Marken sind jetzt an einem Punkt, an dem sie Voice in ihre Gesamtstrategie integrieren müssen. Um ein Erlebnis zu ermöglichen, das sich verbunden und nahtlos anfühlt, benötigen sie nicht nur Daten, sondern auch die Werkzeuge, um Maßnahmen voranzutreiben, die Inhalte besser zu personalisieren und zu verfeinern – und das alles mit einer ganzheitlichen, kanalübergreifenden Sicht auf den Kunden.“

Topics: Einblicke und Inspiration, Experience Cloud, Digitale Transformation & Marketing, Video, Information Technology, CMO by Adobe

Products: Experience Manager, Experience Cloud, Customer Intelligence & Analytics