Amazon Sales Channels: Tipps für einen erfolgreichen Prime Day

by Adobe DACH

Posted on 06-19-2019

Das Feed­back unser­er Kun­den – von Händlern sowie Tech­nolo­gie- und Lösungspart­nern – spiegelt nach wie vor, dass die Erwartun­gen der Kun­den auf einem his­torischen Höch­st­stand sind. Es liegt an den Händlern, ein außergewöhn­lich­es Einkauf­ser­leb­nis zu bieten. Kun­den erwarten heute mehr denn je, dass ihre Einkauf­ser­fahrung intu­itiv, bequem, authen­tisch und jed­erzeit und überall zugänglich ist.

Auf der Imag­ine gaben wir die all­ge­meine Ver­füg­barkeit der Ama­zon Sales Chan­nel Erweiterung für Magen­to Com­merce und Magen­to Open Source in den USA, Kana­da und Mexiko bekan­nt. Magento‑Händler mit Sitz außer­halb Nor­damerikas kön­nen die Erweiterung weit­er­hin nutzen, wenn sie ihre Pro­duk­te auf den US-amerikanis­chen, kanadis­chen und mexikanis­chen Ama­zon Mark­t­plätzen lis­ten (oder daran inter­essiert sind); die Erweiterung wird noch in diesem Jahr auch für europäis­che Ama­zon Mark­t­plätze ver­füg­bar sein.

Ama­zon Sales Chan­nel beseit­igt effek­tiv die Zugangs­bar­ri­eren für Magento‑Händler, die ver­suchen, bei Ama­zon Fuß zu fassen, indem sie es ermöglichen, ihren Kat­a­log schnell zu inte­gri­eren, einen bidi­rek­tionalen Daten­fluss einzuricht­en und mit der Ver­wal­tung von Ange­boten über ihren Magen­to-Admin­is­tra­tor zu begin­nen (mehr dazu hier). Wenn man bedenkt, dass Ama­zon 44 Prozent der US-Online-Einzel­han­del­sum­sätze aus­macht, ist es sin­nvoll, dass Händler aller Größenord­nun­gen Pro­duk­te auf einem der weltweit größten Online-Einzel­han­dels­mark­t­plätze anbieten.

Obwohl der Ama­zon Sales Chan­nel erst seit weni­gen Wochen ver­füg­bar ist, sehen wir eine starke Akzep­tanz und Begeis­terung in unser­er Com­mu­ni­ty. Hun­derte von Händlern haben die Erweiterung bere­its herun­terge­laden und ver­wal­ten über 35.000 Pro­duk­tlis­ten bei Ama­zon. Diese Zahlen wach­sen weiter.

Wie Magento Marken und Händler ihre Amazon Prime Day Strategie optimieren können

In Anbe­tra­cht der Tat­sache, dass viele Magen­to-Kun­den bere­its bei Ama­zon präsent sind oder anfan­gen, ihre Pro­duk­te auf dem Ama­zon Mark­t­platz auszuweit­en, müssen wir auch den näch­sten großen Einkauf­s­mo­ment dieses Jahres anvisieren: Ama­zon Prime Day. Die jährliche Pro­mo­tion von Ama­zon für seine Pre­mi­um-Mit­glieder war anfangs ein Insid­er-Vergnü­gen. In den let­zten Jahren ist es zu einem branchen­weit­en Einkaufs­fest herangewach­sen. Im ver­gan­genen Jahr stellte Adobe fest, dass sich zum Prime Day im Ver­gle­ich zum Vor­jahr ein deut­lich­er Anstieg der Online-Investi­tio­nen verze­ich­nete, der sich auch auf große Einzel­händler aus­dehnte (über 1 Mil­liarde US-Dol­lar Jahre­sum­satz). Der Umsatzanstieg betrug 54 Prozent.

Obwohl Ama­zon den Ter­min für den diesjähri­gen Prime Day noch nicht offiziell bekan­nt gegeben hat, wollen wir einige hil­fre­iche Tipps von unserem Part­ner Fan­cy Awe­some teilen, wie Magento‑Händler ihre Präsenz bei Ama­zon im Vor­feld des näch­sten großen Einkaufs­fests max­imieren kön­nen:

Zur Info: Alle Verkäufer müssen zum Prime Day ein­ge­laden wer­den und es gibt keine Garantie, das Ange­bote bewor­ben wer­den. Darüber hin­aus sollte das Ziel des Prime Day nicht nur die Rentabil­ität, son­dern auch die Gewin­nung ein­er starken Marken­präsenz während des größten Verkauf­stages bei Ama­zon sein.

Fan­cy Awe­some entwick­elt Soft­ware und Dien­stleis­tun­gen für Ama­zon, um Marken und Verkäufern zu helfen, effizien­ter zu arbeit­en und den größt­möglichen Gewinn zu erzielen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur branchen­führen­den Adobe Com­merce Cloud sind hier erhältlich.

Topics: Digitale Transformation & Marketing, Amazon, Amazon Prime Day, Amazon Sales Channels, E-Commerce, magento, Digital EMEA

Products: Commerce Cloud