Virtuelle Reise: 3D-Designer Vincent Schwenk entführt euch mit seinem #AdobeStockRemix nach Monte Carlo

by The Adobe Stock Team

Posted on 10-01-2020

Art Deco erlebt derzeit ein echtes Revival. Mit der schlichten Eleganz seiner Formen, dem Einsatz hochwertiger Materialien sowie ausdrucksstarken Farben ist er ein wichtiges Designelement im Jahr 2020. Das inspirierte auch 3D-Designer Vincent Schwenk aus Hamburg, der für seinen #AdobeStockRemix die stilistischen Vibes des klassischen Art Decos aufgreift und ihnen in Form eines animierten Posters einen modernen Twist verleiht – ganz im Sinne des aktuellen Adobe Stock Design Trends „Art Deco Updates“. Und das Beste: In einem exklusiven Tutorial erfahrt ihr alles rund um Vincents Workflow.

Als renommierter 3D-Artist arbeitet Vincent Schwenk mit großen Brands wie Microsoft zusammen. Für seinen #AdobeStockRemix stellt er sich einer neuen Herausforderung: Sein vom Art Deco inspiriertes Posterdesign soll weitestgehend auf Stockmedien basieren. Den zweidimensionalen Stil übersetzt er dabei in die neuen 20er und verleiht seinem Artwork nicht nur eine hohe Plastizität, sondern auch bewegte Elemente. „Ich wollte dieses Great Gatsby-Feeling aufgreifen, Beachlife- und Party-Vibes kreieren“, beschreibt der studierte Kommunikationsdesigner. „Schlicht und elegant, aber dennoch etwas surreal.“

Große Auswahl bis ins kleinste Detail

In der Adobe Stock Galerie zum Design Trend holt sich Vincent reichlich Inspiration und sichert gleich ein paar Illustrationen, deren Muster er im späteren Verlauf in sein Artwork integrieren möchte, in seiner Bibliothek. Für die Visualisierung seiner ersten Ideen setzt der 3D-Designer gerne auf Adobe Fresco: „Die ersten Skizzen sind sehr grob. Gerade wenn ich mit 3D-Elementen arbeite, geht es mir erst einmal darum, einen Eindruck für Farben und Anordnung zu gewinnen“, erklärt Vincent. „Toll finde ich, dass die Entwürfe, die ich auf dem Tablet mit Fresco skizziert habe, bereits super realistisch aussehen – und ich kann sie direkt in alle weiteren Kreativ-Programme von Adobe importieren.“

Dann geht es ans Detail: Nach und nach fügt Vincent verschiedene 3D-Modelle hinzu, die er zeitsparend bei Adobe Stock auswählt, vom pinken, aufblasbaren Flamingo bis zu Handtuch und Pflanzen. Dabei hilft ihm auch die Möglichkeit, bei Adobe Stock speziell nach 3D-Modellen filtern zu können – das funktioniert für den 3D-Bereich auch mit Lichtern oder Materialien. „Besonders gefällt mir, dass die 3D-Modelle inklusive OBJ-Datei heruntergeladen und in meiner Bibliothek abgelegt werden“, erzählt er. „So kann ich nicht nur von all meinen Geräten auf die Modelle zugreifen, ich habe zudem gleich eine ‚Map‘ aller Texturen und Strukturen vorliegen. Das ermöglicht mir in der weiteren Bearbeitung, verschiedene Komponenten miteinander zu verbinden, um hochrealistische Effekte zu erzielen.“ Wie gut das aussieht, zeigen auch die Close Ups, die Vincent zusätzlich zu seinem animierten Artwork erstellt hat – die Bildausschnitte sind ihrerseits kleine Kunstwerke für sich.

Das Ergebnis: Eine moderne Interpretation von Art Deco, die uns direkt nach Monte Carlo versetzt. Ihr wollt lieber nach New York, Tokio oder direkt in den Weltraum? Kein Problem. Zeigt auch ihr euer Können mit Adobe Stock und den Kreativ-Programmen von Adobe. Übrigens: Alle, die sich jetzt bei Adobe Stock anmelden, bekommen im ersten Monat zehn Standard Downloads geschenkt.

Ihr wollt noch mehr Inspiration? Dann schaut euch auch die weiteren #AdobeStockRemix Artworks und zugehörigen Tutorials an.

Topics: Kreativität, Creative Trends 2020, Kreativ-Business, 3D, 3d Design, Art Deco, Design Trend, Tutorial, Creative EMEA

Products: Stock, Illustrator, InDesign