Wir feiern Kreativität und Diversität in der Filmbranche

by Adobe DE Team

posted on 01-28-2021

Wir erleben aktuell eine Zeit des Umbruchs: Gesamtgesellschaftlich, aber auch in der Kulturbranche finden endlich diversere Stimmen Gehör – und sie haben ihre ganz persönlichen Geschichten zu erzählen. Wir freuen uns deshalb besonders, auch in diesem Jahr wieder als Partner beim diesjährigen Sundance Film Festival in Salt Lake City, Utah, dabei zu sein.

Wir setzen uns bereits seit mehreren Jahren für Indie-Filmemacher*innen ein. Das dritte Jahr in Folge ist Adobe Premiere Pro die am weitesten verbreitete Videoschnitt-Software auf dem Festival, die bei 68 Prozent der Filme verwendet wird, darunter Amy Tan: Unintended Memoir, Cryptozoo, How It Ends, John and the Hole, R#J und Wild Indian. Darüber hinaus werden 89 Prozent des Lineups 2021 von Creative Cloud-Anwendungen unterstützt, darunter Adobe After Effects oder Photoshop. Um dieser wunderbaren Kreativ-Community gerecht zu werden, haben wir ein paar Updates für unsere Kreativ-Anwendungen vorbereitet: Wir ersetzen zukünftig nicht-inklusive Begriffe. Es geht darum, Begriffe, wie “Master” oder “Female Voice”, neutraler und inklusiver zu gestalten. Zudem werden die Referenzbilder für Farbfilter in Premiere Pro, After Effects und Audition diverser gestaltet.

Am Montag, den 1. Februar, findet im Kontext des Festivals der von Adobe gesponsorte Ignite Day statt. Ziel ist es, die nächsten Generation Filmemacher*innen zu unterstützen. Teil des Ignite Days ist auch ein Panel, in dessen Rahmen die Filmemacher RaMell Ross, Kerry Warkia und Keisha Rae Witherspoon sprechen werden. Gemeinsam sprechen die drei über Erzähltraditionen historisch marginalisierter Communities und diskutieren, wie diese Stimmen im Mainstream Gehör finden können.

Zwar können wir dieses Jahr nicht persönlich vor Ort sein, doch ihr als weltweite Kreativ-Community sollt natürlich trotzdem keinen Moment verpassen. Im virtuellen IndieWire Studio treffen wir auf Filmemacher*innen, um über die Bedeutung von Diversität und Gleichberechtigung in der Filmbranche zu diskutieren. Außerdem verraten euch unsere Gäste, wie ihr auch in diesen herausfordernden Zeiten kreativ werden könnt.

Seid dabei, wir freuen uns auf euch!

Wir bei Adobe sind überzeugt: Diversität muss gehört werden. Wir wollen deshalb verschiedenen Stimmen Raum geben. In unserer Interviewreihe “Create Change” erzählen Kreative aus verschiedenen Branchen, wie sie mit ihrer Arbeit dazu beitragen, Veränderungen anzustoßen. Weitere Informationen und jede Menge Inspiration findet ihr außerdem auf der Plattform “Diverse Voices”.

Topics: Creativity

Products: Creative Cloud, After Effects, Audition, Premiere Pro