Adobe Workfront ermöglicht das System of Record für Marketing

Als Teil der Adobe Experience Cloud bietet Adobe Workfront Funktionen und Integrationstools, um nun auch dem Marketing ein System of Record zur Verfügung zu stellen.

By Alex Shootman, VP und GM bei Adobe-Workfront

Posted on 04-27-2021

Wenn es darum geht, personalisierte Kundenerlebnisse zu schaffen, können es sich Unternehmen heute nicht mehr leisten, auch nur einen Dollar, eine Minute oder eine großartige Idee durch Ablenkung oder Ineffizienz zu verlieren. Doch während Marketers mit einer ständig steigenden Nachfrage konfrontiert sind, stehen viele zudem der Herausforderung gegenüber, immer mehr Tools und Anwendungen zeitgleich nutzen zu müssen, die nicht optimal miteinander interagieren. Oft arbeiten sie in Silos, ohne eine klare Kommunikation oder Prioritäten, so dass schnell der Überblick über verfügbare Ressourcen und den Status von Inhalten und Kampagne verloren geht. Das Ergebnis: Die Teams verschwenden Zeit, vergeuden Budgets, verpassen Termine und können letztlich die Kundenerwartungen nicht erfüllen.

Dies wird durch immer mehr Tools, die dem ohnehin schon ausufernden Martech-Stacks hinzugefügt werden, weiter verschlimmert. Daher ist es an der Zeit, dass Marketing-Expert:innen einen anderen, systematischeren Weg wählen.

System of Record für das Marketing

Im Gegensatz zu anderen strategischen Unternehmensfunktionen hinsichtlich Finanzen, Kund:innen, Mitarbeiter:innen oder IT verfügt das Marketing bisher nicht über ein System of Record, das alle wesentlichen Daten, Prozesse, Anwendungen und Ressourcen, die für die effektive Führung und Skalierung des Unternehmens erforderlich sind, verbindet und automatisiert.

Als Teil der Adobe Experience Cloud bietet Adobe Workfront Funktionen und Integrationstools, um nun auch dem Marketing ein System of Record zur Verfügung zu stellen. Als Daten- und Informationsquelle, die den gesamten Marketing-Zyklus – von Kampagnen über Marketing-Operationen, Kreativität und Inhalte – umspannt und die Arbeit zentralisiert, ermöglicht das System, dass funktionsübergreifende Teams die richtige Arbeit ausführen können – und zwar jederzeit und von überall.

Das Adobe Workfront Marketing System of Record:

Engagement und Nachfrage in großem Umfang

„Mit Adobe Workfront als unserem Marketing System of Record haben wir erreicht, was wir uns vorgenommen hatten: eine Marketing-Engine, die in der Lage ist, Engagement zu fördern und Nachfrage zu skalieren. Wir haben es kürzlich dazu genutzt, um das komplette Rebranding unseres Unternehmens zu starten“, erklärt Scott Horst, VP Brand, Creative & Digital bei Lumen. „Wir haben sowohl wegen der Effizienz als auch für mehr Zeit für Innovationen automatisiert, weil alles, was wir brauchen, nun in einer einzigen, vernetzten Quelle verfügbar ist. Darüber hinaus haben wir ein neues Maß an operativer Verlässlichkeit innerhalb des Unternehmens erreicht. Wir können nun Vorhersagen treffen, Freigaben erteilen und Deadlines über unterschiedliche Projekte hinweg einhalten, indem wir verfolgen können, wie alle Kampagnenergebnisse zusammenlaufen, um so unsere Verpflichtungen zu erfüllen. Unser Adobe Workfront Marketing System of Record ermöglicht es uns, geschäftskritische Arbeit mit Qualität und Skalierung zu erstellen, auszuführen und zu verwalten.“

Adobe Workfront verfügt über native Integrationen in Adobe Creative Cloud und Adobe Experience Manager. Darüber hinaus bietet Adobe Workfront Fusion eine visuelle, code-freie Lösung, die die Integration und Automatisierung im gesamten Adobe-Ökosystem sowie in anderen Geschäftsanwendungen ermöglicht.

Arbeit und Teams im Einklang halten

Mit Unterstützung von Adobe Experience Cloud hat Poly, eines der weltweit umfangreichsten Portfolios an Tools für Geschäftskommunikation und Audio-Video-Zusammenarbeit, über drei Jahre hinweg ein Center of Excellence (COE) für seine Marketinginhalte und die Web-Produktion aufgebaut. Mit Adobe Workfront verfügt das Unternehmen über ein leistungsfähiges Marketing System of Record für die gesamte Content-Produktion, das die Teams aufeinander abstimmt und die integrierten Marketing-Aktivitäten vorantreibt.

„Wir erstellen keine Marketing-Assets mehr für den einmaligen Gebrauch. Alles, was wir tun, ist Teil einer integrierten Kampagne – von unseren Landing Pages über E-Mails bis hin zu digitalen Anzeigen“, erklärt Jenifer Salzwedel, Senior Director of Marketing Operations and Enablement bei Poly. „Zwar sind unterschiedliche Produzent:innen für die Teile des großen Ganzen verantwortlich, doch mit Workfront bleiben alle miteinander verbunden.“

Unterstützung der Marketing-Transformation

Die strategischen Partner von Adobe werden diesen Ansatz verfolgen. Accenture, Deloitte Digital, Dentsu, IBM iX und WPP/Wunderman setzen Adobe in ihren eigenen Angeboten ein, um im Rahmen der Transformationsinitiativen ihrer Kund:innen Marketing System of Records zu entwickeln und zu implementieren.

Topics: Adobe Summit, Workfront

Products: Experience Cloud