Zusammenführung von Teams in Creative Cloud auf der MAX 2021

Illustration of screens working together.

Kreativität ist ein Alleinstellungsmerkmal des Menschen – und ein entscheidender Treiber unserer Evolution. Wie wir miteinander in Kontakt treten, Ideen austauschen oder Informationen teilen, bestimmt maßgeblich, wie wir in einer immer schnelllebigeren und lauten Welt aus der Konkurrenz hervorstechen.

Die Spielregeln dafür haben sich in den letzten Jahren drastisch verändert; immer neue Plattformen und Geräte, aber auch ein zunehmend internationaler Markt haben unsere Arbeitsabläufe kollaborativer, unsere Interessengruppen und Feedbackrunden vielfältiger gemacht. Nicht zuletzt die Pandemie hat uns diese tiefgreifende Disruption deutlich vor Augen geführt, hybrides Arbeiten oder Remote Work gehören sind in vielen Bereichen inzwischen als Standard gesetzt.

Damit eure Kreativität fließen und neue Ideen gedeihen können, damit eure Mitarbeiter:innen und Stakeholder reibungslos zusammenarbeiten können, bahnen und ebnen wir euch einen Weg durch den Dschungel der Veränderungen. Auf der diesjährigen Adobe MAX 2021 stellen wir euch unsere Vision für die nächsten Entwicklung von Creative Cloud vor. Zentrales Thema neben der Vernetzung untereinander ist insbesondere der Einsatz kreativer Werkzeuge. Details erfahrt ihr hier sowie in der MAX-Keynote.

Was Zusammenarbeit in Creative Cloud für eure kreativen Prozesse bedeutet, zeigen wir euch im Folgenden:

Durch die nun abgeschlossene Übernahme der branchenführenden Plattform für kollaboratives Arbeiten im Bereich Video, Frame.io, treiben wir Videoinnovationen für Teams der weltweit führenden Medien- und Unterhaltungsunternehmen, Agenturen und Marken voran und ermöglichen ihnen eine nahtlose Zusammenarbeit – für beeindruckende Videos, die im Kopf bleiben.

Auch das AdobeDesign-Team hat in den letzten Monaten mit den neuen Werkzeugen gearbeitet. Ihr Fazit: eine völlig neue Art und Weise der Zusammenarbeit! Weil Teamwork und kollaboratives Arbeiten im Mittelpunkt von Creative Cloud stehen, werden kreative Projekte deutlich demokratischer und transparenter für alle Beteiligten. Die direkte Integration sorgt zudem für nahtlose Workflows innerhalb der jeweiligen Apps. So müsst ihr euch nicht in immer neue Plattformen einfuchsen und könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Doch auch die schönsten Technologien nützen nichts, wenn sie an der Realität ihrer Anwender:innen vorbei konzipiert werden. Deshalb hat unser globales Designteam mit über 450 Mitarbeiter:innen alle Tools auf Herz und Nieren getestet. Was ist eine echte Arbeitserleichterung und an welchen Stellen hakt es noch? Dank des offenen und ehrlichen Feedbacks unserer Kolleg:innen haben wir das Produkterlebnis noch einmal nachgeschliffen – und jetzt seid ihr dran!

Wir sind gespannt, wie unsere neuen Tools euer Arbeiten verbessern. Teilt uns mit, welche Werkzeuge eure Workflows effizienter gemacht haben und an welchen Stellen wir noch nachbessern können. Wohin Creative Cloud im Web sich entwickelt, liegt maßgeblich in eurer Hand.

Weitere Details zu den neuen Features gibt es im Folgenden.

Startet kreative Prozesse mit Illustrator und Photoshop im Web

Die besten Ideen entstehen, wenn wir die Köpfe zusammenstecken. Das richtige Feedback zur richtigen Zeit hilft, schnelle Entscheidungen zu treffen und das Maximum aus eurer Arbeit herauszuholen – theoretisch. In der Praxis werden Feedbackschleifen schnell zur Geduldsprobe, weil verschiedene Personen mit unterschiedlichen Tools das perfekte Chaos anrichten.

Hier kommt die Erweiterung von Illustrator und Photoshop für Web ins Spiel. Wenn ihr jetzt Cloud-Dokumente aus Illustrator und Photoshop freigebt, können eure Kolleg:innen diese direkt im Browser überprüfen und Kommentare hinzufügen – ohne die entsprechenden Apps herunterladen oder ein Creative Cloud-Abo abschließen zu müssen. Kommentare fließen direkt zurück in die Illustrator- und Photoshop-Applikationen für Desktop und iPad, sodass ihr euren kreativen Fluss während der Zusammenarbeit nicht unterbrechen müsst. Außerdem haben wir eine Vorschau einiger grundlegender Bearbeitungswerkzeuge im Browser für euch, mit denen ihr kleinere Korrekturen und schnelle Bearbeitungen vornehmen könnt, ohne die vollständigen Illustrator- oder Photoshop-Applikationen zu öffnen.

Screenshot of photoshop layering.

Mitarbeiter:innen mit Photoshop-Abonnement können über einen Webbrowser Kommentare hinzufügen und grundlegende Bearbeitungen an Photoshop-Cloud-Dokumenten vornehmen.

Ihr könnt Photoshop- und Illustrator-Dokumente für Kommentare und Feedback über das Internet freigeben, indem ihr auf die neuesten Versionen der Anwendungen aktualisiert.

Photoshop im Web mit grundlegenden Bearbeitungsfunktionen ist jetzt in einer öffentlichen Beta-Version verfügbar. Um auf Photoshop im Web (Beta) zuzugreifen, klickt in der Kopfzeile auf „In Photoshop für Web Beta öffnen“, wenn ihr eine Photoshop-Datei in eurem Browser angezeigt bekommen wollt. Weitere Informationen findet ihr im Adobe Help Center.

Illustrator im Web (Beta) mit grundlegenden Bearbeitungsfunktionen ist derzeit nur in einer privaten Beta-Version verfügbar. Ihr könnt die Teilnahme am Beta-Programm hierbeantragen.

Bringt euer Team mit Creative Cloud Spaces zusammen

Kreativität und Zusammenarbeit gehen Hand in Hand – doch dafür müssen alle beteiligten Personen Zugriff auf die benötigten Tools und Dateien haben. Oft stehen Kreativteams vor dem Problem, dass Inhalte quer über den Server gespeichert werden, dass Berechtigungen und Zugriffe unklar sind oder alle Beteiligten mit verschiedenen Versionen arbeiten.

Auftritt Creative Cloud Spaces. Spaces bringt alle Inhalte und Beteiligten an einem einzigen digitalen Ort zusammen und ermöglicht so reibungslose Workflows.

Screen shot of Creative Cloud Spaces providing shared access to creative files.

Creative Cloud Spaces bieten gemeinsamen Zugriff auf kreative Dateien, Bibliotheken und Links an einem zentralen Ort.

Ihr könnt Personen, Bereiche und Bibliotheken in Teams organisieren und sicherstellen, dass die richtigen Personen Zugriff auf die gemeinsame Arbeit haben. Damit wirklich alle mit den aktuellsten Dateien und Assets arbeiten, könnt ihr Projekte und Bibliotheken sowie Links zu allen relevanten Dokumenten, Boards und Projektressourcen für alle am Projekt beteiligten Personen freigeben. Neue Teammitglieder ladet ihr einfach in die gewünschten Bereiche ein – und los gehts!

Spaces sind in der Creative Cloud-Web-Applikationverfügbar und direkt in einigen der beliebtesten Creative Cloud-Applikationen wie Fresco, Illustrator, Photoshop und XDauf Desktop, Tablet und Mobilgeräten integriert. In den Apps könnt ihr neue Bereiche erstellen, durchsuchen, Inhalte zu einem Bereich hinzufügen, Kreativdateien öffnen und bearbeiten oder eine neue Datei für ein Projekt erstellen. Außerdem könnt ihr Räume als „Favorit“ markieren, um schneller auf eure wichtigsten Projekte zugreifen zu können.

Voller Überblick dank Creative Cloud Canvas

Kollaboratives Arbeiten geht weit über den geteilten Zugriff auf Inhalte hinaus. Alle im Team müssen jederzeit das gesamte Projekt im Blick haben und verstehen, wie einzelne Arbeitsschritte in der Totalen wirken. Nur so könnt ihr sicher sein, dass auch wirklich alle auf das gleiche Ziel hinarbeiten.

Mit Creative Cloud Canvas stellen wir euch eine neue Oberfläche vor, auf der Teams kreative Arbeiten gemeinsam visualisieren und mit anderen in Echtzeit direkt im Browser bearbeiten können. So behalten alle Beteiligten jederzeit den Überblick und können gezielt Feedback geben, um Projekte schnell und effizient voranzutreiben.

Creative Cloud Canvas ermöglicht es euch, verschiedene Formen kreativer Arbeit in einer einzigen Ansicht zusammenzuführen. Auf einer Leinwand könnt ihr Formen, Texte, Sticker, Bilder und Arbeitsdateien aus anderen Creative Cloud-Applikationen platzieren, etwa Hero Illustrationen aus Illustrator oder Landing-Page-Designs aus XD. Cloud-Dokumente auf einer Leinwand sind immer mit der Quelle verknüpft, sodass ihr die zugrundeliegenden Dateien mit einem einzigen Klick in der entsprechenden Applikation öffnen und bearbeiten könnt.

Creative teams use Creative Cloud Canvas.

Kreativteams können Creative Cloud Canvas verwenden, um kreative Arbeit anzuzeigen und zu visualisieren und gemeinsam mit anderen Mitarbeiter:innen in Echtzeit zu überprüfen.

Von diesem Punkt aus könnt ihr Inhalte auf der Leinwand auslegen, Kontext bereitstellen und andere Teammitglieder einladen, ihre Ideen und ihr Feedback einzubringen. Creative Cloud Canvas erleichtert die Zusammenarbeit mit Personen, die keinen Zugriff auf Creative Cloud-Applikationen haben und beschleunigt so die Entscheidungsfindung.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie ihr Creative Cloud Canvas gemeinsam nutzen könnt. Entwerft Assets für eine Marketing-Kampagne oder eine Produktankündigung. Tauscht mit Kund:innen Konzepte für eine Logo-Neugestaltung aus. Erstellt Moodboards und Styleguides für euer nächstes Projekt. Oder veranstaltet eine virtuelle Brainstorming-Sitzung mit eurem Team. Mit Creative Cloud Canvas sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Creative Cloud Spaces und Creative Cloud Canvas sind ab sofort in einer begrenzten privaten Beta-Versionverfügbar. Wir entwickeln das Produkt aktiv weiter und beziehen dabei das Feedback unserer Beta-Teilnehmer:innen ein. Voraussichtlich ab kommendem Jahr erhalten dann alle Creative Cloud-Mitglieder Zugriff auf Creative Cloud Spaces. Hier könnt ihr euch für die Teilnahme am Beta-Programm bewerben.

Titel

Creative Cloud Canvas, Spaces und mehr werden auf der Adobe MAX ‘21 angekündigt

Description

Auf der MAX ‘21 haben wir Creative Cloud Canvas und Spaces vorgestellt, damit Sie in Creative Cloud besser zusammenarbeiten können. Außerdem erweitern wir Photoshop und Illustrator für das Web. Erfahren Sie mehr.