Wir feiern eine Ikone: Adobe holt David Bowie in die Creative Cloud-Anwendungen

Ein Bild, das Text enthält.
Automatisch generierte Beschreibung

„Jede*r hat das Zeug dazu, Kunst zu machen.“

David Bowie

David Bowie war ein Ausnahmekünstler. Einer, der von einem anderen Planeten zu kommen schien. Obwohl er seine Karriere als Musiker begonnen hat, ist es sein künstlerisches Gesamtkonzept, dass uns bis heute begeistert. Bis heute inspiriert sein radikales Bekenntnis zur künstlerischen Freiheit Kreative weltweit. Durch Alter Egos wie Ziggy Stardust hat David Bowie immer wieder gezeigt, dass unsere Persönlichkeit nicht auf eine einzige Rolle festgelegt ist. Indem wir unsere vielfältigen Facetten erkunden und in ihnen aufgehen, finden wir zu uns selbst.

Damit ihr alle Tools an der Hand habt, um euer persönliches Alter Ego zu erstellen, haben wir anlässlich David Bowies 75. Geburtstags sowie des 50-jährigen Jubiläums seines Albums „Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ eine Reihe von David Bowie-inspirierter Werkzeuge entwickelt. Die Tools sind ab sofort in vielen Creative Cloud-Anwendungen kostenlos verfügbar.

Nicht nur in seiner Musik hat Bowie sich immer wieder neu erfunden, sondern sich immer auch in verschiedenen Persönlichkeiten ausgedrückt. Klar, dass es schlicht unmöglich ist, einen so wandelbaren und facettenreichen Künstler in ein einziges Werkzeug zu komprimieren. Deshalb haben wir gleich vier verschiedene Tool-Kategorien für euch entwickelt.

Dazu gehören eine Reihe von Make-up-Pinseln, Textur- und Mustersampler, mit denen Kreative die Stoffe und Muster von Bowies bekannten Outfits nachstylen können, eine Sammlung von Hintergründen und 3D-Stoffrequisiten, die von Bowies Postern und Albumcovern inspiriert sind, sowie ein Sticker-Paket mit kultigen Bowie-bezogenen Grafiken.

Drei Influencerinnen machen es vor

Die ersten mit den Bowie-Tools gestalteten Alter Egos aus der Community gibt es bereits: Von einer herausfordernd blickenden Blumenkönigin über eine selbstbewusst neben ihrem Reittier posierende Kriegerin bis hin zu einer Frau, die sich vor der Welt durch einen lächelnden Smiley maskiert – die Fotografin Mary-Ann Weber, die Street Art-Künstlerin Meike Schneider und die Illustratorin Josephine Rais zeigen uns mit ihren eindrucksvollen Artworks, wer sie sind.

Kunst liegt außerhalb der Komfortzone

Selbsterfahrung ist auch in der Kunst stets ein Spiel mit den eigenen Grenzen. Wer wir sind, was uns prägt, wohin wir wollen – das finden wir nur heraus, wenn wir aus unserer Komfortzone ausbrechen und uns selbst herausfordern.

„Die größte Gefahr für einen Künstler ist es, sich an den Erwartungen anderer Leute zu orientieren. Wenn du dich mit dem was du machst zu sicher fühlst, bleibst du innerhalb deiner Komfortzone. Schwimm weiter hinaus, verlier den Boden unter den Füßen. Herausragendes entsteht erst, wenn wir über unsere Grenzen hinausgehen.“

David Bowie

Für Bowie war Kunst mehr als „l’art pour l’art“. Sie hinterfragt nicht nur die eigene Persönlichkeit, sondern auch gesellschaftliche Konventionen, treibt diese vor sich her und handelt größere Spielräume aus. Sie ermöglicht es Menschen, ihr wahres Ich zu erkunden und sie fordert von der Gesellschaft den dafür nötigen Raum ein. Für Bowie war dabei stets klar, dass es nicht nur ein einziges Selbst gibt. Menschen sind komplexe Wesen, die an Lebenserfahrungen und Beziehungen wachsen, sich wandeln und weiterentwickeln. Unser Selbst ist ein Prisma vieler verschiedener Persönlichkeiten, die parallel koexistieren.

„Kunst sollte immer den Blick auf die großen Fragen der Menschheit richten.“

David Bowie

Jetzt seid ihr dran!

Die digitalen Werkzeuge von Adobe x Bowie umfassen über 150 Grafiken, Farbfelder, Vektoren, Muster und Sticker, die von Tina Touli, Kae Neskovic, Tabea Mahern und Thomas Hedger erstellt wurden. Sie können in Creative Cloud-Applikationen wie Photoshop, Photoshop für iPad, Illustrator, Illustrator für iPad, Fresco, Adobe Express sowie in den Substance-Anwendungen verwendet werden. Außerdem gibt es 18 digitale Pinsel von Kyle T. Webster in Photoshop, Photoshop für iPad und Fresco. Hier könnt ihr euch die Tools herunterladen.

Doch genug der Theorie, jetzt seid ihr an der Reihe! Ladet euch die digitalen David Bowie-Tools herunter und zeigt der Community und uns euer Alter Ego!

Weitere Infos bekommt ihr hier.